Wimmelbild-Spiel: Fiction Fixers: Der Fluch von Oz

Fiction Fixers: Der Fluch von Oz

Originaltitel: Fiction Fixers: The Curse of Oz

Entwickler: Fugazo

Wimmelbild

| Größe: 424.2 MB

  • Erlebe ein Stück Weltliteratur in wundervoll gestalteten Wimmelbildern
  • Triff Dorothy und ihre Freunde und setze ihre Fähigkeiten ein, um Oz zu retten
  • Knobel dich durch unzählige phantasievolle Rätsel und Minispiele
  • Spiele auch den ersten Fall der Fiction Fixers Abenteuer im Wunderland

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
16,95 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Das Spiel: Fiction Fixers: Der Fluch von Oz
Rette Dorothy und das Zauberland Oz vor den Illiterati!

Der zweite Fall für die Fiction Fixers: Der finstere Geheimbund der Illiterati hat es auf das legendäre Zauberreich Oz abgesehen. Tauche ein in die magische Welt des berühmten Romans "Der Zauberer von Oz"!

  • Erlebe ein Stück Weltliteratur in wundervoll gestalteten Wimmelbildern
  • Triff Dorothy und ihre Freunde und setze ihre Fähigkeiten ein, um Oz zu retten
  • Knobel dich durch unzählige phantasievolle Rätsel und Minispiele
  • Spiele auch den ersten Fall der Fiction Fixers Abenteuer im Wunderland
Systemvoraussetzungen
 
Für Fiction Fixers: Der Fluch von Oz:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
Prozessor: Mind. CPU 1000 MHz
Speicherplatz: Mind. 440 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 1024 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 256 MB
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

Bewertungen
 
 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Jan S. am 28.03.2011 um 10:38
Zuerst hab ich gezögert, da Fiction Fixers: Der Fluch von Oz ja vorab zu bezahlen ist... Aber da ich schon den ersten Teil mochte, habe ich mir das Spiel geholt und habe es nicht bereut: Eine schön düstere Version der berühmten Oz-Welt mit Dorothy, Toto, und all den anderen!
Mal sehen, wie es ausgehen wird, die erste halbe Stunde, mehr Zeit hatte ich leider nocht nicht, macht auf jeden Fall Lust auf mehr! mehr anzeigen »
ratingrating ratingratingrating


verfasst von Claudia K. am 31.03.2011 um 12:31
Nachdem du in Fiction Fixers: Adventures in Wonderland deine Feuerprobe bestanden hast, sollst du als ersten Alleingang eine Routinekontrolle im Buch "Der wunderbare Zauberer von Oz" durchführen. Es gibt keine Anzeichen für Illuminati-Aktivitäten und so machst du dich frohen Mutes auf den Weg. Zu Anfang sieht auch alles noch normal aus und du hilfst Alice daheim in Kansas, ihren Hund Toto wieder zu finden. Der Wirbelsturm kommt, ihr landet im Wunderland, doch es stellt sich heraus: Ein Illuminati und seine bösen Hexen haben Türme aufgestellt, mit denen den Menschen und dem Land alle Energie entzogen wird.

In schönen Grafiken machst du dich gemeinsam mit Dorothy auf den Weg zum Zauberer von Oz, damit er hilft, Dorothy wieder nach Hause zu schicken. Unterwegs siehst du, was der Illuminati angestellt hast. Die Vogelscheuche, der Blechmann und der feige Löwe müssen aus misslichen Situationen befreit sein und helfen dir im weiteren Verlauf mit ihren Fähigkeiten. Puzzle müssen gelöst, der Zauberer von Oz und die gute Hexe Gilda befreit werden. Die Puzzle sind dabei nicht unlösbar aber auch nicht zu einfach. Eine Karte zeigt dir an wo du bist, aber auch wo du Wimmelbildszenen findest, die dir 1-3 nötige Objekte geben und wo es noch Puzzle zu lösen gibt.

Soweit die guten Nachrichten. Denn leider hört sich das nicht nur nicht sonderlich spannend an, es ist es auch nicht. In der Regel gehst du gerade aus, findest heraus, was du tun musst, gehst ein oder zwei Schritte zurück, spielst die Wimmelbildszene oder hebst benötigte Teile für Objekte auf, gehst wieder vorwärts, tust, was du tun musst, gehst vorwärts, rückwärts, vorwärts, rückwärts und nach etwa 2,5 Stunden bist du fertig (wenn du keines der Puzzle übersprungen hast).

Deine Helfer helfen dir jeder zweimal, ein Ort an dem es nichts mehr zu tun gibt, wird dir mit "Ort komplett" angezeigt. Die beiden Modi unterscheiden sich durch die Länge der Aufladezeiten von Tipp und Überspringfunktion und beim aufleuchten der Einzelteile. Den Tipp aber wirst du kaum brauchen. Die Wimmelbildszenen sind übersichtlich und wenn einem auch die meisten Gegenstände nicht direkt ins Auge springen, ist doch alles hervorragend zu sehen. Dinge, die du zusammenbauen musst erscheinen neben deiner Inventarleiste, bist du an einem Ort, wo es etwas zu finden gibt, leuchtet genau dieser Teil auch auf (nicht im Expertenmodus). Meist hast du die Sachen schon vorher gesehen, konntest sie aber nicht nehmen.

Warum du mitten im Spiel einmal wieder in die Zentrale der Fiction Fixer zurückgeschleudert wirst und dort dann nach kurzer Suche wieder in Wunderland gehst, entzieht sich meiner Kenntnis. Ebenso die Frage, warum du an einem anderen Ort landest und niemals erfährst, wie sich die vier Freunde nun aus der misslichen Lage, die du nicht regeln konntest, befreit haben. Auch stört mich der Titel. Denn es gibt keinen Fluch, sondern eine Maschine die für die Misslichkeiten von Oz sorgt. Von einem Fluch ist im gesamten Spiel nur einmal die Rede. Im Titel.

Nach dem verhalten guten Ansatz des ersten Spieles hätte Fugazo wohl gut daran getan, zum einen ein anderes Thema, bzw. einen anderen Klassiker zu wählen. "Alice im Wunderland" und "Der wunderbare Zauberer von Oz" sind einfach zu nah beieinander. Zum zweiten hätten sie sich vielleicht die vielen Kommentare zum ersten Spiel ansehen und darauf reagieren soll. Wenn auch nicht ganz so offensichtlich wie beim ersten Mal, man nimmt dich ans Händchen und passt auf, dass du stets weißt, was du zu tun hast. Und das in einer Spielzeit, die das Geld nicht wert ist. Schade, das hätte eine gute Serie werden können. Das nächste Spiel, auf das am Ende mit dem Zaunpfahl hingewiesen wird, ist nichts, worauf man sich freut, wenn man offensichtlich davon ausgehen muss, dass Fugazo nicht besser sondern schlechter wird.

Wer es trotzdem versuchen will, sollte auf jeden Fall den "Experten-Modus" nehmen, denn ich vermute, im "Einfachen Modus" wirst du noch weniger Zeit brauchen.

Gamesetter mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Eckhard A. am 28.03.2011 um 11:21
Wimmelbilder machen mir sehr viel Spaß und sind immer wieder aufregend. Schon in der ersten halben Stunde des Spiels war ich gefesselt und regelrecht süchtig. Ich bin gespannt was noch alles auf mich zukommt und wie das Spiel wohl ausgehen wird. Auf jeden Fall macht es sehr viel Spaß und das ist doch wohl das wichtigste. 
rating ratingratingratingrating


verfasst von ingo g. am 09.04.2011 um 16:10
Absolut lahm, nach ca 2 stunden ist man durch, die Wimmelbilder sind zu einfach, ebenso die Rätsel.
Auch die ganze Story ist ziemlich lahm, werde mir gleich den Zauberer von OZ auf DVD ansehen, natürlich mit Judy Garland.
Auf Spiele die man vorab zahlen muss werde ich künftig verzichten. 
rating ratingratingratingrating


verfasst von Holger V. am 01.04.2011 um 19:45
Hallo,
nun ich muß leider festellen das ich kein Spiel mehr sofort kaufen werde !
Ich finde das Spiel recht öde und ohne vielen Ideen.
Hätte ich die Möglichkeit gehabt es vorher zu spielen wäre dieses Spiel sicherlich nicht gekauft worden !
LG Holger  
 

 

ad layer