Wimmelbild-Spiel: Voodoo Whisperer: Fluch einer Legende Sammleredition

Voodoo Whisperer: Fluch einer Legende Sammleredition

Originaltitel: Voodoo Whisperer: Curse of a Legend Collector's Edition

Entwickler: Gogii Games

Wimmelbild

| Größe: 287.8 MB

  • Extra lange Spielzeit inklusive Bonus-Kapitel
  • Wundervolle Bildschirmhintergründe und eingebaute Lösungshilfe
  • Atemberaubende Grafiken und Animationen
  • Tauche ein in die unheimliche Welt des Voodoo
  • Umfangreiches Bonuskapitel
  • Integrierte Lösungshilfe
  • Wundervolle Bildschirmhintergründe und Konzeptzeichnungen

Exklusive Features,

nur in der Sammleredition

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
19,90 € für die Vollversion
11,90 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Voodoo Whisperer: Fluch einer Legende Sammleredition
Die Grenze zwischen Leben und Tod droht zu verschwimmen!

New Orleans im 19. Jahrhundert: Überquere gemeinsam mit der jungen Voodooschülerin Lillian die dünne Grenze zwischen den Welten der Lebenden und der Toten, meistere mächtige Voodoo-Zauber und wende einen schrecklichen Fluch von der Stadt ab!

  • Extra lange Spielzeit inklusive Bonus-Kapitel
  • Wundervolle Bildschirmhintergründe und eingebaute Lösungshilfe
  • Atemberaubende Grafiken und Animationen
  • Tauche ein in die unheimliche Welt des Voodoo
Exklusive Features, nur in der Sammleredition:
  • Umfangreiches Bonuskapitel
  • Integrierte Lösungshilfe
  • Wundervolle Bildschirmhintergründe und Konzeptzeichnungen
Systemvoraussetzungen
 
Für Voodoo Whisperer: Fluch einer Legende Sammleredition:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
Prozessor: Mind. CPU 1000 MHz
Speicherplatz: Mind. 310 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 512 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

Bewertungen
 
 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Marina F. am 13.09.2011 um 09:29
Ich fand das Spiel mehr als prima, man kann kaum das nächste Level erwarten...und der Schluß ist ja der absolute Hammer. Hoffe das die Fortsetzung bald erscheint. Kann es kaum erwarten diese Geschichte weiter zu erleben und zu spielen. Ich kann es nur empfehlen. 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Corinna K. am 24.09.2011 um 20:59
Das Spiel hat mir sehr gut gefallen. Es hat eine sehr schöne Atmosphäre, die Grafiken sind sehr detailliert, und das gilt auch für die Objekte, die alle in die alte Zeit passen und auch immer korrekt plaziert sind. Man findet also keine Gummiente oder ähnlich unpassende Objekte, die irgendwo am Himmel hängen oder falsch proportioniert sind, wie das in vielen anderen Spielen der Fall ist. Außerdem gibt es neben den Wimmelbildern jede Menge andere Aufgaben zu erledigen, und diese machen auch den Hauptteil des Spiels aus. Einziges kleines Manko ist vielleicht, dass es zwischen den abzusuchenden Räumen und Örtlichkeiten innerhalb eines Spielabschnitts keine Direktanwahl gibt, mit der man längere Wege abkürzen könnte. Aber davon ab, ist dieses Spiel meiner Meinung nach perfekt gelungen. mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Evelyn S. am 30.11.2011 um 19:08
Ich fand das Spiel mehr als toll spannend bis zur letzte Sekunde. Kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu spielen. Wann erscheint die eigentlich? 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Barbara J. am 13.09.2011 um 20:40
Ich habe n u r keine 5 Sterne vergeben, weil ich nicht auf eine Fortzetzung gefasst war. Ende gut? Leider nicht.
B. Jäger  
ratingratingrating ratingrating


verfasst von J. L. am 07.09.2011 um 14:57
Schulnoten: Spielaufbau 2-, Spielidee 3, Grafik 1+, Musik 1, Suchtfaktor 3
Spielprinzip: Wimmelabenteuer mit Minigames
Rahmenhandlung: Junge Frau (Spieler/in) muss eine ganze Stadt von einem Fluch erlösen, der sämtliche Seelen in die Geisterwelt gebannt hat.

Sonstiges: Bewertung erfolgt aufgrund der einstündigen Testversion. Spiel läuft problemlos unter Windows 7. Modi wählbar: normal (schnell aufgeladener Tipp, aktive Bereiche glitzern) und schwierig. Interaktive Anleitung wählbar. VoiceOver in Filmsequenzen, sonst Lesetexte (kurze Dialoge). Umfangreiches Spiel, die fast 300 MB sind also nicht nur Grafik und Filmsequenzen geschuldet.

Spielsteuerung: unmissverständlich und komfortabel, nur etwas eng beim Zurücknavigieren - man kommt leicht versehentlich ins Inventar oder geht zurück, obwohl man ins Inventar will. Eine bessere Karte wäre nicht schlecht gewesen. Man hat zwar einen Stadtplan, aber die einzelnen Spielorte selbst haben keine eigenen Karten.
Man erlebt ein Mystery-Abenteuer, bei dem Dinge zu finden, Rätsel zu lösen, mit Geistern zu interagieren und Zauber auszuführen sind.

Benötigte Gegenstände findet man entweder direkt oder in den zahlreichen Wimmelbildern. Wozu man die Gegenstände benötigt, muss man selbst herausfinden. Da bereits bearbeitete Wimmelbilder später wieder aktiv werden, muss man sie mehrmals durchsuchen, um neue Gegenstände ins Inventar aufzunehmen. Ich habe das als ziemlich nervig empfunden: Nicht nur, dass ich nicht gern dasselbe Bild wiederhole, ich finde es unlogisch, Dinge nicht mitzunehmen, die ich später noch brauchen kann. Daraus folgt ziemlich viel Hin- und Hergerenne. So findet man z.B. direkt eine Laterne ohne Petroleum, kann sie jedoch nicht mitnehmen. Später, nachdem man eine bestimmte Wimmelszene zum zweiten Mal absolviert hat, kann man einen Benzinkanister ins Inventar aufnehmen, der auch beim ersten Mal schon in der Szene gewesen ist. Mit diesem Kanister läuft man zurück zur Laterne, zündet sie an und kann sie erst dann ins Inventar aufnehmen. Solche Dinge passieren recht häufig, wenn beispielsweise eine leere Glasflasche ins Inventar wandert, für die man auch bald Verwendung findet. Nur muss man anschließend einen Stöpsel dafür auftreiben. Um den zu finden, rennt man durch etliche Szenen zurück bis zu dem Wimmelbild, aus dem man die Glasflasche hat, und kann erst nach dem zweiten Spielen derselben Wimmelszene den Stöpsel einpacken, um erneut die ganze Strecke bis zur gefüllten Flasche zu rennen. Erst wenn sie verkorkt ist, kommt sie ins Inventar. - Und wie gesagt, eine schnelle Navigation per Karte gibt es dabei nicht.
Was es allerdings gibt, ist ein Bewegungszauber. Den habe ich nicht ausprobiert, weiß also nicht, ob er nur zwischen den Kapiteln (Spielorten) funktioniert oder auch innerhalb eines Kapitels (Spielortes).

Die Rätsel innerhalb des Spiels sind nicht schwierig, bereichern jedoch den Spielwitz, wenn man sich zum Beispiel überlegen muss, wie man an einem bissigen Krokodil vorbei kommt. Man hat zwar bereits ein Brecheisen im Inventar, aber Gewalt löst das Problem in diesem Spiel nicht.
Es gibt immer nur eine Lösung, für kreative Problemlösung ist da kein Platz, leider. Man kann das ganze Inventar voller nützlicher Dinge haben, solange das eine gesuchte Utensil fehlt, kommt man nicht weiter.

Von den Minispielen ist mir nur eins begegnet, und das war ziemlich einfach und altbekannt.

Ein großes Plus dieses Spiels sind Musik und Grafik. Die Musik ist stimmig und sorgt für dichte Atmosphäre. Die Grafik ist nicht nur nett anzusehen, sondern für Spieler/innen, die finden möchten, gut geeignet. Man hat eine ausgesprochen hilfreiche Lupe, mit der man die Wimmelbilder durchsuchen kann und schnell fündig wird. Wer geduldig ist, braucht den Tipp in den Wimmelbildern nicht.

Fazit: Voodoo Whisperer ist ein nett gemachtes Mystery-Wimmelabenteuer nach Schema F. Da die Betonung eindeutig auf Wimmelszenen liegt, die zudem wiederholt werden müssen, ist es Freund/innen des Abenteuers nicht reinen Gewissens zu empfehlen. Wer v.a. Spannung und Abwechslung möchte, dürfte sich bei diesem Spiel eher langweilen, denn die Rätsel wiegen das Hin- und Hergerenne und die viele Sucherei m.E. nicht auf.
Wer aber gerne wimmelt und dabei ein paar Rätsel knacken möchte, ist mit diesem optisch und akustisch reizvollen Spiel sicher gut bedient.
mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Elisabeth B. am 11.05.2012 um 23:15
Kann Marina nur zustimmen. Tolles Spiel.
Nur finde ich die Sammleredition ist für das eine Kapitel mehr viel zu teuer. Das ist es nicht wert.
Bin gespannt ob die versprochene Fortsetzung kommt. 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Gaby (Webworky) R. am 10.09.2011 um 11:07
Schade, das Spiel verspricht mehr als es am Ende dann doch hält: grandiose Optik, interessante Spielidee, gut gemachte Sequenzen - aber der Spielwitz hält sich angesichts der sehr gelungenen Ausstattung dann doch in sehr beschränkten Grenzen. Das Ende kommt verblüffend schnell und man steht da wie der geprügelte Hund - man weiß gar nicht, was eigentlich passiert ist.

Die Wimmelbildszenen wiederholen sich leider zu oft: man muss mehrmals in einem Kapitel auf die selben Suchbilder zurück greifen, nur um andere Gegenstände zu finden - die teilweise auch noch fehlerhaft übersetzt sind, denn unter einem "Rohr" verstehe ich persönlich ein Stück Metall, vielleicht noch ein Blasrohr, Bambus oder einen Strohhalm im Notfall, aber auf eine PFEIFE wäre ich ohne Tipp nicht gekommen!

Man braucht zwar ein bisschen Grips, um die verschiedenen Komponenten in einem Kapitel mit einander zu verknüpfen, aber sobald man auf das Prinzip gekommen ist, wird es langweilig: es ist zu durchschaubar!

Tut mir wirklich Leid für die Programmierer, die sich hieran versucht haben: derzeit mangelt es an wirklich guten Spielen im WImmelbildgenre, wenn man von ganz, ganz wenigen Ausnahmen absieht. Vielleicht einen Gang zurück schalten und mehr in einem Spiel investieren an Ideen und Möglichkeiten, als mehrmals im Monat ein mehr schlechtes als rechtes Abenteuer auf den Markt zu bringen!

Und: langsam bin ich es auch leid, die Spiele innerhalb der Garantie zurück zu geben, nur weil die Spiele so programmiert werden, dass in den 60 Minuten der Probeversion die Highlights verballert werden, die sich im Rest des Spieles, wenn man den Kauf eingegangen ist, dann Zug um Zug sporadischer werden. Das hat für mich etwas von einem schlechten Film: in den Trailern werden die besten Szenen zusammengetragen, um die Zuschauer ins Kino zu locken, die am Ende dann enttäuscht sind, da über diese besten Szenen hinaus nicht mehr viel übrig ist für den eigentlichen Film. Und genau so empfinde ich derzeit das Angebot an Wimmelbildspielen! mehr anzeigen »
 

 

ad layer