3-Gewinnt-Spiel: Die verlorene Prophezeiung der Inka

Die verlorene Prophezeiung der Inka

Originaltitel: The Lost Inca Prophecy

Entwickler: Pixel Shard Labs

3-Gewinnt

| Größe: 35.2 MB

  • Erkunde die mystische Welt der Inka in 200 actionreichen 3-Gewinnt-Leveln!
  • 6 verschiedene anspruchsvolle Spiel-Modi und unzählige spektakuläre Zauber!
  • Exotische Wimmelbilder voller magischer Talismane und Artefakte
  • Tipp für 3-Gewinnt-Fans: Probier auch Das verlorene Königreich: Die Prophezeihung

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
16,95 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Das Spiel: Die verlorene Prophezeiung der Inka — Kannst du den Untergang des Inkareiches verhindern?

Seltsame Visionen plagen Acua, die von der bevorstehenden Vernichtung der Inka künden! Begleite Acua durch fallengespickte 3-Gewinnt-Level und finde heraus, was die Inka wussten und wir vergessen haben!

  • Erkunde die mystische Welt der Inka in 200 actionreichen 3-Gewinnt-Leveln!
  • 6 verschiedene anspruchsvolle Spiel-Modi und unzählige spektakuläre Zauber!
  • Exotische Wimmelbilder voller magischer Talismane und Artefakte
  • Tipp für 3-Gewinnt-Fans: Probier auch Das verlorene Königreich: Die Prophezeihung
Systemvoraussetzungen
 
Für Die verlorene Prophezeiung der Inka:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
Prozessor: Mind. CPU 800 MHz
Speicherplatz: Mind. 40 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 512 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

Bewertungen
 
 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Claudia K. am 23.03.2011 um 10:17
Acua hat verstörende Träume über eine neue Welt und als sie erwacht, findet sie sich eine Landkarte malend, von Orten, die sie nie gesehen hat. Reise in diese Welt und hilf Acua zu verhindern, dass eine dunkle Prophezeiung ihre Erfüllung findet. Baue zerstörte Tempel wieder auf und rette die Inka-Zivilisation. The Lost Inca Prophecy kann nur dann verstanden und entziffert werden, wenn du deine 3-Gewinnt Fähigkeiten benutzt und Acua's mysteriösen Träumen folgst.

Ich gebe zu, wenn ich Combos oder irgendwelche anderen Serien habe, kann ich da selbst nichts zu. Bei meiner intuitiven Spielweise ergibt sich das einfach so. Und trotzdem - oder gerade deshalb - laden sich alle Power-Ups ziemlich schnell auf, sind also mit meiner Klick-and-go-Taktik einverstanden. Sehr entgegen kommt mir persönlich dabei auch die Tatsache, dass es in dem gesamten Spiel kein Zeitlimit gibt. Ich lasse mich ungern hetzen und ich denke, das geht vielen von euch genauso. Natürlich ist ein Reiz eines 3-Gewinnt auch immer, den Level im Zeitlimit zu schaffen. Da der Schwierigkeitsgrad langsam aber stetig ansteigt und zum Ende hin in einem Crescedo gipfelt, ist man doch froh, nicht auf die Uhr sehen zu müssen. Zumal es nach dem Leerräumen der Felder noch erforderlich ist, ein Artefakt senkrecht nach unten zum Spielfeldrand zu befördern.

Es fängt wirklich ganz langsam an und vor Beginn kannst du erstmal deinen Stil aussuchen. Ob du lieber gradlinig spielst in Quadraten oder quer in Rauten. Diese Auswahl kannst du auch dem Zufallsprinzip überlassen, wenn du gern Abwechslung und Überraschungen hast. Ausserdem gibt es drei verschiedene Spielmodi von Ketten bilden über Reihen markieren bis hin zum Tauschmodus. Ändern kannst du das jederzeit vor Beginn eines neuen Levels. Hast du dich entschieden, geht es erstmal langsam los. Hübsch nacheinander kommt alles ins Spiel, was man sich an Hilfen und Gemeinheiten so ausgedacht hat.

An aufladbaren Power-Ups gibt es übersichtliche vier, die erst im Laufe des ersten Kapitels nacheinander zur Verfügung stehen. Sie sind wirksam, ist doch darunter ein Hammer, um einen Spielstein zu zerschlagen, den man an der Stelle so gar nicht gebrauchen kann. Die Bombe zerstört gleich mehrere. Während sie auf dem Spielfeld platziert werden kann, räumt der Blitz durch Zufallsprinzip ab. Die Würfel mischen dein Feld, wenn du es möchtest. An jedem dieser Power-Ups ist ein Spielstein angezeigt, der ihn auflädt, wenn du damit das Feld abräumst. Diese Spielsteine wechseln aber in jedem Level, so dass du schon nachsehen musst, welcher zuständig ist, wenn du gezielt ein Power-Up aufladen willst. Eine zufällige Zerstörung erfährst du auch durch die Schlangenfeder, die sich auflädt, wenn du die Felder unter den Spielsteinen entfernst. Sie entlädt sich aber auch wieder, wenn du nicht schnell hinterher bist. Denn das ist dein Ziel: Alle farbigen Felder entfernen. Die sind 3-farbig und brauchen entsprechend ihrer Farbe auch eine gewisse Anzahl Reihen, die über ihnen gebildet werden.

Dazu gibt es auch Boni im Spielfeld, der Regenbogen zum Beispiel. Er dient als Joker, wenn du dich für die Ketten-bilden-Variante entscheidest. Mit ihm können ungleiche Spielsteine verbunden werden. Das Totem gibt es in zwei Ausführungen: Das graue zerstört zufällig Steine auf dem Spielfeld, das braune in seinem direkten Umfeld. Beide entstehen durch Combos, die du durch schnelles Tauschen und einem entsprechenden Nachrutschen der Spielsteine erreichen kannst. Sie werden durch Anklicken aktiviert.

Ebenso gibt auch Hindernisse, die sehr bald auftauchen. Die Kisten lassen keinen Spielstein durch und rutschen mit nach unten, wenn du darunter Reihen bildest. Sie werden gesprengt, wenn du direkt an ihnen eine Reihe bildest. Das Eis bleibt da, wo es ist und du musst es in eine Reihe mit dem Spielstein einfügen, der darin eingeschlossen ist. Genauso verhält es sich mit den Steinen, die mit einem Seil umschlungen sind. Der härteste Brocken ist der Stein. Er bewegt sich gar nicht, lässt nichts durch und kann nur durch eine Explosion, egal durch welches Power-Up oder Bonusobjekt oder den Hammer entfernt werden. Das hört sich alles sehr komplex an, aber auch ein ungeübter Spieler wird schnell in den Spielfluss kommen, da sich die Boni erst nach und nach präsentieren. Auch der Schwierigkeitsgrad steigt stetig, aber langsam. Findest du nicht schnell eine Kombination, hilft dir das Spiel, indem es dir eine mögliche anzeigt. Immer zwischendurch gibt es auch später wieder etwas leichtere Level, damit du nicht die Lust verlierst.

In den vier Kapiteln gibt es jeweils 24 3-Gewinnt-Level und 4 Wimmelbilder. Eins am Anfang des Kapitels, zwei in der Mitte und eins am Ende. Dabei hast du zwei, in denen du Einzelteile von oben gezeigten Artefakten suchen musst. Hast du sie gefunden, kannst du es benutzen, indem du es an seinen angestammten Platz setzt. Oft musst du das auch tun, um das letzte Teilstück eines anderen Artefaktes finden zu können. Die anderen beiden Szenen bestehen lediglich daraus, gefundene Artefakte an ihren Bestimmungsort zu setzen. Du hast hier auch einen Tipp, der sich sehr schnell auflädt.

The Lost Inca Prophecy ist mit Sicherheit eins der besseren 3-Gewinnt-Spiele, wenn auch der Lichtstreifen, der immer wieder über das Spielfeld läuft, sehr störend ist. Die Grafik selbst ist dabei sehr gut gelungen. Da das Spielfeld mit sehr viel Feldern bestückt ist, wirkt es etwas klein, aber man gewöhnt sich daran. Diese Vielfalt auf dem Spielfeld macht den Reiz aus, auch die Veränderungen, die die Form später nimmt. Du wirst beim Spielen von einer fröhlichen Musik begleitet, die zwischendurch auch mal ernstere Passagen hat. Da die Geschichte in den Leveln immer weiter erzählt wird, kannst du auch genau verfolgen, warum du das alles tust. Nimm die Herausforderung an!

Sonja R. für Gamesetter mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Anonym am 17.04.2017 um 18:07
Ein total lieb gestaltenes Spiel. Spaß ist vorprogrammiert :o) 100% weiter zu empfehlen 
ratingratingratingratingrating

Das Spiel ist einfach nur gut


verfasst von Anonym am 21.08.2017 um 00:00
Ich kannte das spiel schon und wollte es noch einmal neu haben. Daher habe ich es über Deutschland spielt gekauft. Ich spiele es gerne immer wieder zwischendurch und kann es nur empfehlen. 
ratingratingratingrating rating

Abwechslungsreich


verfasst von Anonym am 06.09.2017 um 12:17
- ja , wirklich abwechslungsreich - nicht langweilig
- immer eine neue Herausforderung
- bin gespannt wie es wohl endet 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Anonym am 06.02.2017 um 18:28
Das Spiel ist super! 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Anonym am 15.10.2017 um 23:22
langer spiel spass 
ratingratingratingratingrating

Gutes Spiel


verfasst von Anonym am 23.09.2017 um 12:15
Dieses Spiel kann man in jeder Hinsicht als gelungen bezeichnen!
Der Spielverlauf geht zügig und abwechslungsreich vonstatten.
Ich kann das Spiel sehr empfehlen! 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Anonym am 26.08.2017 um 21:07
Sehr gutes spiel 
ratingratingratingratingrating

Sehr unterhaltsam


verfasst von Anonym am 16.09.2017 um 12:13
Das Spiel ist in mehreren Varianten spielbar und wird nie langweilig.
 
ratingratingratingratingrating

Gute Spiele


verfasst von Anonym am 09.04.2017 um 15:09
Habe eigentlich nur immer Glück mit den Spielen gehabt sie waren unterhaltsam und haben mich für viele Stunden beschäftigt 
 

 

ad layer