3-Gewinnt-Spiel: Big Kahuna Reef

Big Kahuna Reef

Originaltitel: Big Kahuna Reef

Entwickler: Amazon

3-Gewinnt

| Größe: 15.9 MB

Ein Unterwasser-Abenteuer für Knobelfans!

Aus unterschiedlichen Meeresbewohnern musst du mindestens drei miteinander verbinden. Ein spannender PC-Spaß mit toller Grafik erwartet dich!

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
9,99 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

BIG KAHUNA REEF — Auf nach Hawaii ins Big Kahuna Reef!

Entdecke eine wunderschöne Unterwasserwelt. Deine Aufgabe bei diesem Spiel: Öffne jede Kiste in diesem klassischen Puzzle, denn nur so geht’s in den nächsten Level. Mit der neuen Funktion „Mouse Party“ kannst du dieses Spiel mit mehreren Spielern auf dem gleichen PC spielen.

BIG KAHUNA REEF — Dieses herrliche Unterwasserabenteuer ist eine echte Puzzle-Perle!

Systemvoraussetzungen
 
Für Big Kahuna Reef:
Betriebssystem: Windows XP/Vista
Prozessor: Mind. CPU 750 MHz
Speicherplatz: Mind. 40 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 64 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 16 MB
DirectX: Ab v8.1
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

Bewertungen
 
 
ratingratingratingratingrating


verfasst von J. L. am 04.03.2011 um 10:49
Schulnoten: Aufbau 1, Grafik 1+, Idee 1, Musik 1, Suchtfaktor 2

Rahmenhandlung: Gibt es nicht. Vermutlich soll Spieler/in mit dem Ökosystem Riff etwas vertraut gemacht werden.
Prinzip: 3 Gewinnt

Auch dieses Spiel ist das klassische 3 Gewinnt, bei dem Mehrfachkombinationen der Spielsteine zu bilden sind, um sie verschwinden zu lassen. Den Schwierigkeitsgrad habe ich als angemessen empfunden, ebenso die Spieldauer.
Allerdings haben sich die Entwickler einiges einfallen lassen, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Ich habe sogar den Verdacht, dass das Drumherum zuerst stand und man dann überlegt hat, wie man diese Pracht unters Volk bringen kann.

Als Spielsteine fungieren Riffbewohner, wie Muschel, Seestern und Co., in fotorealistischer Optik, durch die sich das Spiel ohnehin auszeichnet. Nett finde ich die Idee, dass verschwindende Kombinationen Fische freigeben, die dann im Vordergrund flüchten.

Im Hintergrund des eigentlichen Spielfelds hat man ein Riff (es stehen verschiedene zur Auswahl) oder – wahlweise – Schwarz. Belebt wird dieser Hintergrund durch Fische, von denen man durch das Spiel immer mehr freischaltet, so dass der Artenreichtum auf dem Monitor langsam zunimmt.

Nach jedem Level kann man entscheiden, von welcher Art man gern mehr Exemplare hätte. Ich habe aber nicht heraus gefunden, wie man Fische wieder verschwinden lässt. Übrigens kann man auch entscheiden, wie sich die Fische verhalten sollen. Bei Rechtsklick auf den jeweiligen Fisch-Knopf gibt es eine Kurzinfo über die Art.
Und auf der Menü-Seite hat man die Möglichkeit, alle Knöpfe verschwinden zu lassen, so dass man ungehindert auf das Riff schaut.

Wenn man die Musik nicht mag, kann man sie entweder durch das Geräusch von Wellen ersetzen oder stumm schalten. Die (coolen) Sounds bleiben erhalten.
Man kann auch zwischen mehreren Spielmodi wählen, unter anderem einen ungewöhnlichen für diese Art des Spiels.
Als ich gesehen habe, wie viele Wahlmöglichkeiten das Options-Menü bietet, war ich schon begeistert. So viel Entgegenkommen gegenüber dem Spieler habe ich vorher noch nie gesehen.

Fazit: Dies ist eine Unterwasser-Show mit 3-Gewinnt, nicht umgekehrt. Das Spiel ist wunderschön gemacht, also ein heißer Tipp sowohl für Spielästheten als auch für Freunde dieses Spielprinzips.

mehr anzeigen »
 

 

ad layer