Wimmelbild-Spiel: Secret Bunker USSR: Der verrückte Professor

Secret Bunker USSR: Der verrückte Professor

Originaltitel: Secret Bunker USSR: The Legend of the Vile Professor

Entwickler: Quickclick

Wimmelbild

| Größe: 245.0 MB
| Virengeprüft durch

  • Erlebe einen packenden Wimmelbild-Thriller
  • Erforsche das unheimliche Bunker-Labor des verrückten Professors
  • Löse jede Menge knifflige Minispiele und Rätsel
  • Hilf Jack, seine Verlobte Emily zu retten

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
9,99 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Secret Bunker USSR: Der verrückte Professor
Erkunde das Reich eines gefährlichen Wissenschaftlers!

Ein wahnsinniger Wissenschaftler hat Jacks Verlobte Emily entführt, um an ihr gefährliche Experimente durchzuführen! Doch Jack zögert keine Sekunde und verfolgt den Verrückten in die finsteren Tunnel seines unterirdischen Bunker-Verstecks. Kannst du Jack helfen, die Rätsel und Gefahren zu bestehen, die ihm sein Widersacher in den Weg legt? Ihr müsst Emily befreien, bevor es zu spät ist!

  • Erlebe einen packenden Wimmelbild-Thriller
  • Erforsche das unheimliche Bunker-Labor des verrückten Professors
  • Löse jede Menge knifflige Minispiele und Rätsel
  • Hilf Jack, seine Verlobte Emily zu retten
Systemvoraussetzungen
 
Für Secret Bunker USSR: Der verrückte Professor:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7/8
Prozessor: Mind. CPU 1000 MHz
Speicherplatz: Mind. 800 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 512 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB, 3D-Beschleuniger empfohlen
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

Bewertungen
 
 
rating ratingratingratingrating

Nicht lohnenswert!


verfasst von Anonym am 25.04.2015 um 14:04
Abgesehen vom triefenden Hass auf Russland und das schräge Thema - das Spiel lohnt nicht den Kauf und ich habe mich schwarz geärgert über die Ausgabe. Die ganze Story ist völlig unlogisch und die Wimmelbilder strotzen nur so vor Übersetzungsfehlern. Ohne die Hilfe wäre man an vielen Stellen erledigt. Hinzu kommen Schreibfehler und völlig unsinnige Begriffe wo einem die Haare ausfallen. Die Filmsequenzen sind meist unscharf; da habe ich schon viel besseres gesehen. Letztendlich geht einem das ständige "Ha-ha-ha" des üblen Schurken mächtig auf den Geist. Der Schluß ist ebenfalls unspektakulär: Muskelbepackt in heroischer Pose steht der starke US-Jüngling mit seiner geretten Braut ("Heldenblick" zur Sonne) neben dem befreiten "armen Russenknecht" in Lumpen und Fellmütze. Leute - das soll man sich nicht antun. Finger weg. mehr anzeigen »
 

 

Kommentare zum Spiel
ad layer