Wimmelbild-Spiel: Münchhausens Unglaubliche Abenteuer

Münchhausens Unglaubliche Abenteuer

Originaltitel: The Surprising Adventures of Munchausen

Wimmelbild

| Größe: 294.1 MB
| Virengeprüft durch

  • Ein hochspannendes und witziges Abenteuerspiel
  • Löse jede Menge knifflige Wimmelbilder und Minispiele
  • Wundervolle Grafiken und atemberaubende Animationen
  • Kannst du die schöne Prinzessin retten und das Herz des Königreichs zurückbringen?

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
16,95 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Münchhausens Unglaubliche Abenteuer
Die ganze Wahrheit über den legendären Lügenbaron!

Einst erstrahlte das Königreich in Wohlstand und Glück, doch nun haben sich Dunkelheit und Angst über das Land gesenkt! Ein geheimnisvoller Fremder hat das Herz des Königreichs - ein gewaltiges Juwel - gestohlen und fordert im Austausch die Hand der Prinzessin. Nur der mutige Baron Münchhausen kann das Unglück noch abwenden - sofern er nicht nur ein Hochstapler ist...

  • Ein hochspannendes und witziges Abenteuerspiel
  • Löse jede Menge knifflige Wimmelbilder und Minispiele
  • Wundervolle Grafiken und atemberaubende Animationen
  • Kannst du die schöne Prinzessin retten und das Herz des Königreichs zurückbringen?
Lösungshilfe   |   Tipps & Tricks  |   Spiele Forum  |   Weiterempfehlen
Systemvoraussetzungen
 
Für Münchhausens Unglaubliche Abenteuer:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
Prozessor: Mind. CPU 1600 MHz
Speicherplatz: Mind. 400 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 1024 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB, 3D-Beschleuniger empfohlen
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

 
Bewertungen
 
 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Spiele S. am 30.08.2012 um 16:00
Wer sich an der Dauer des Spiels nicht stört, der muss es unbedingt mal gespielt haben. Ich hatte superviel Spaß damit, da es sehr viel Abwechslung bietet! Ständig gibt es etwas Neues zu tun.
Und was die Spieldauer angeht: Als Gameclub-Mitglied sind ein paar Euro für ein paar unterhaltsame Stunden vollkommen gerecht! Ein kürzerer Kinobesuch ist viel teurer!
- spielesnacks.de mehr anzeigen »
rating ratingratingratingrating


verfasst von Claudia K. am 30.08.2012 um 09:37
Ein böser Schurke zerstört das Herz des blühenden Königreiches, einen magischen Edelstein. Das Land versinkt in Dunkelheit und Armut. Als ein Mann mit einer Truhe Gold kommt, bleibt dem König nichts anderes übrig, er verspricht dem Geber die Hand seiner Tochter, der schönen Prinzessin. Diese ist entsetzt und schickt eine Brieftaube an Münchhausen. Er muss sie retten.

Der Lügenbaron zögert nicht. Der überall hin verstreute Edelstein muss wieder gefunden werden und er, der kein Abenteuer schaut, macht sich sofort auf die Suche. Und ebenso unterhaltsam, wie die legendären Geschichten um den Baron mit den unglaublichen Erlebnissen sind, so unterhaltsam ist auch das Spiel. Statt Wortsuchlisten präsentiert der Entwickler Joybits in Münchhausens unglaubliche Abenteuer zwei Arten von Wimmelbildern: Die Einzelteillsuche und die Assoziationssuche.

Bei der Einzelteilsuche findest du in der Szene einzelne Teile eines Gegenstandes. Nicht alle sind einfach so zu finden, Nahansicht oder auch die Möglichkeit, jede Szene ein wenig nach rechts oder links zu verschieben bieten perspektivische Möglichkeiten für gute Verstecke. Ein fertiger Gegenstand geht in dein Inventar und kann bzw. muss genutzt werden. Einige der Objekte brauchst du, um in der eigentlichen Szene weiter zu kommen und neue Einzelheiten zu finden, wie zum Beispiel eine Schaufel, die du benutzt um ein Teil eines Wagenrades auszugraben. Andere brauchst du in anderen Szenen, um dort weiter zu kommen. Und manchmal werden die Dinge auch von einer in der anderen Szene benötigt, um etwas in einer weiteren erledigen zu können.

Schön sind auch die Assoziationslisten in Münchhausens unglaubliche Abenteuer. Gegenstände die du auf der rechten Seite hast, müssen links nach Assoziation zugeordnet werden. Da heißt es, auch einmal um die Ecke zu denken, denn wer denkt bei der dunklen Brille schon gleich an einen Maulwurf (der im Sonnelicht fast blind ist). Aufgeteilt in unterschiedliche Kapitel gibt es dann auch immer wieder ein Kettenrätsel. Hier stehen dir vorher gefundene Gegenstände zur Verfügung, die in eine bestehende Szene eingesetzt werden müssen. Aber so einfach ist es natürlich nicht, denn in dieser Szene soll eine kleine Geschichte erzählt werden. Klicke auf die Schaltfläche und schau zu, was passiert. Dann ordnest du deine Gegenstände so an, dass der Ablauf stimmt.

Fröhlich bunte Grafiken, nette Musik und abwechslungsreiche Puzzle komplettieren ein Spiel, das einfach Spaß macht und keine nennenswerte handwerklichen Fehler aufweist. Etwas kurz angebunden sind die Puzzleerklärungen, aber man kann sich, wenn nötig, halt durch "Versuch macht kluch" reinfinden. Die Geschichte, mit leichem, humoristischen Touch, schließlich ist es Münchhausen, ist nett erzählt und begleitet den Spieler unaufdringlich.

Alles an Münchhausens unglaubliche Abenteuer macht Freude, lässt schmunzeln und unterhält ganz sicher nicht nur Kinder. Bis auf einen Punkt. Denn der Spaß hört auf und das nach enttäuschend kurzen 1,5 - 2 Stunden. Joybits hat schon in anderen Spielen bewiesen, dass sie keinen Sinn in Spielen mit vernünftigem Preis-/Leistungsverhältnissen sehen (schon zu Zeiten, als 6-8 Stunden Spielzeit normal waren "glänzte" Joybits mit 4-5 Stunden (Cassandra's Journey), als dies zum Standard wurde, ging Joybits weiter nach unten (Between Worlds). Hier aber ist ein Punkt erreicht, der einfach nicht mehr akzeptabel ist. Und: bis dato hatte Joybits nicht gerade geglänzt, was seine Spiele anging. Anders bei Münchhausens unglaubliche Abenteuer.

Mit Münchhausens unglaubliche Abenteuer aber hat der Entwickler ein großartig gemachtes Spiel geschaffen. Oder besser gesagt: Er hat angefangen, ein Spiel zu entwickeln und offensichtlich nur die ein Drittel oder die Hälfte auf den Markt geworfen. Die Spielzeit ist frech und die Empfehlung kann nur lauten: So gut es auch gemacht ist, Finger weg von Münchhausens unglaubliche Abenteuer. Man sollte einen solchen Entwickler nicht darin unterstützen, in Kürze Spiele auf den Markt zu bringen, die vermutlich nur noch knapp die Probestunde überleben.

Gamesetter.com mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Patrick J. am 24.08.2012 um 16:52
Applaus, Applaus – aber der Reihe nach... Die Aufgaben bestehen darin, eine überschaubare (!) Anzahl von Gegenständen in einer überschaubaren (!) Umgebung einzusammeln und durch die Kombination derselben originelle Werkzeuge zusammenzustellen, welche für die Benutzung weiterer Hilfsmittel oder Beseitigung mehr oder weniger großer Hindernisse erforderlich sind, was wiederum das Weiterkommen ins nächste Szenario ermöglicht. Puh, langer Satz und eigentlich die übliche Grundbedingung der meisten Adventures. In den Abenteuern des Barons von Münchhausen ist aber der Balanceakt zwischen den störanfälligsten Eckpfeilern handelsüblicher Adventures (aus der humorvollen Fantasy-Abteilung) genial gelöst: Die Zeichnungen und Animationen sind comichaft aber nicht überdreht, lustig aber nicht albern, liebevoll aber nicht kitschig. Die Lösungswege sind komplex aber nicht überkompliziert, verblüffend aber nicht verwirrend, originell aber nicht aberwitzig. Hin und wieder muss in einem geschlossenen Raum eine schwieriges Problem oder eine absurde Wette gelöst werden – kniffelig und urkomisch! Die Minispiele zwischendurch (Wimmelbild-Assoziation, Puzzle, "Möbelrücken", Bildervergleichen) sind abwechslungsreich und kurzweilig. Dabei kommt einem wie im gesamten Spiel ganz unaufdringlich eine bedienerfreundliche Hilfestellung zu Gute. Hallo?! Wo gibt’s denn so was? Kein extra Lösungsbuch, sondern eine eingebauter Wegbegleiter - ein weiteres wichtiges Kriterium, welches dieses Adventure postiv abhebt von den vielen, teils prominenten Vorbildern, welche mich manchmal an den Rande eines Nervenzusammenbruchs geführt haben. Von Münchhausen bin ich derart angenehm überrascht und angetan - ich möchte es in guter Hoffnung sogar als wegweisend für die ganze Branche auszeichnen - dass mich auch die etwas kurze Spielzeit nicht zu einem Abzug an Sternen bewegen kann. Denn immerhin hätte ich mir bei diesem Spiel gewünscht, dass es noch weitergeht; bei vielen großen Brüdern dieses Genres hingegen dachte ich nur noch: Wann hört der Wahnsinn endlich auf?! Also, ich verneige mich - Chapeau für den Baron von Münchhausen - weiter so und mehr davon!

mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Thomas O. am 20.08.2012 um 09:38
Ein tolles Spiel. Abseits der normalen Wimmelbildspiele hat man sich hier richtig was einfallen lassen und die Rätsel sind mal von ganz anderer Art. Jedem Wimmelbildspieler sehr zu empfehlen. 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Corinna K. am 01.09.2012 um 20:29
Es ist äußerst selten, dass ein Spiel mal Witz mitbringt. Dieses ist eines davon. Man muss schon des öfteren ein bisschen um die Ecke denken und ungewöhnliche Dinge tun, um voranzukommen. Ein empfehlenswertes Spiel der etwas anderen Art. 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Dieter B. am 25.08.2012 um 19:53
Ein an sich sehr gelungenes Spiel, ungewöhnliche Rätsel und eine Grafik, die zu einer Geschichte über Münchhausen passt. Leider ist das Spiel viel kurz. Nicht einmal zwei Stunden. Dafür zwei Sterne Abzug.

Würde mir das Spiel sofort wieder kaufen, allerdings nur mit einer passablen Spielzeit. 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Silvia S. am 17.08.2012 um 10:58
Ich finde das Spiel sehr gut. Es ist abwechslungsreich und bietet eine angenehme Atmosphäre.. Also, mir gefällts !!! Gruß Silvia 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Katrin R. am 13.10.2012 um 20:21
Ein wunderschönes, witziges Spiel. Leider viel zu kurz; ca. 2 h Spielzeit sind echt zuwenig. Deswegen auch nur 4 Sterne. Ich hoffe dennoch auf eine Fortsetzung. 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Gabi K. am 23.09.2012 um 12:31
Hat mir vom Aufbau her sehr gefallen. Leider war es viel zu kurz. Ich war richtig enttäuscht, als ich durch war. Deshalb nur 3 Sterne. 
ratingrating ratingratingrating


verfasst von Peter D. am 20.08.2012 um 19:25
Im Prinzip könnte das Spiel die volle Punktezahl bekommen, denn die Art der Suche nach Teilen ist sehr nett gemacht. Da heisst es schon mal um die Ecke denken. Auch die Minispiele sind interessant, abwechslungsreich und gut zu schaffen, es kommt kein Frust auf.
Aber . . . .

Leider waren bei meinem Kauf bis auf eine positive Stimme noch keinerlei Lesermeinungen veröffentlicht. Denn wenn ich gewusst hätte, dass nach der einen Stunde Probespielzeit das Spiel schon fast fertig war, hätte ich mir das Geld natürlich sparen können. Das ist wirklich viel zu kurz für das Geld.
Es scheint mir auch, als wenn das Kapitel mit der "Käseinsel" aus einem völlig anderen Spiel stammt, irgendwie passen die Figuren und die Grafik nicht zu dem Rest des Spieles. Wahrscheinlich war man sich der Kürze des Spieles bewusst und hat einfach noch schnell etwas aus einem andern Spiel eingeschoben.

Das Spiel hat Spaß gemacht, aber dieses Mal bin ich doch enttäuscht von DEUTSCHLAND SPIELT. Das war nun wirklich viel zu wenig für´s Geld, da fühle ich mich glatt über den Tisch gezogen. Aber immerhin habe ich daraus gelernt, bei ganz neuen Spielen erst einmal die Lesermeinungen abzuwarten.

Fazit: Das Spiel als solches ist gut und macht Spaß - der Preis steht aber in keinem Verhältnis zur Länge der Spielzeit.

Grüsse von der Ostsee
Peter mehr anzeigen »
 

 
ad layer