Die Chroniken von Shakespeare: Ein Sommernachtstraum

Originaltitel: The Chronicles of Shakespeare: A Midsummer Night's Dream

Wimmelbild

| Größe: 608.2 MB
| Virengeprüft durch

  • Jede Menge magische Wimmelbilder und traumhafte Szenen
  • Liebevoll gezeichnete Grafiken und Animationen
  • Mitreißende deutsche Sprachausgabe
  • Spiele auch die größte aller Liebesgeschichten: Die Chroniken von Shakespeare: Romeo und Julia

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
9,99 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Die Chroniken von Shakespeare: Ein Sommernachtstraum
Spiel mit in Shakespeares romantischster Komödie!

Liebe und Intrigen, Verwechslungen und Magie, Fürsten und Grazien, Elfen und Narren – Shakespeares „Sommernachtstraum“ hat alles, was eine hitzige Fantasy-Romanze braucht! Tritt ein in die unvergleichliche Welt des großen Dichters und lasse seine phantastischen Einfälle Wirklichkeit werden!

  • Jede Menge magische Wimmelbilder und traumhafte Szenen
  • Liebevoll gezeichnete Grafiken und Animationen
  • Mitreißende deutsche Sprachausgabe
  • Spiele auch die größte aller Liebesgeschichten: Die Chroniken von Shakespeare: Romeo und Julia
Komplettlösung   |   Tipps & Tricks  |   Spiele Forum  |   Weiterempfehlen
Systemvoraussetzungen
 
Für Die Chroniken von Shakespeare: Ein Sommernachtstraum:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
Prozessor: Mind. CPU 2500 MHz
Speicherplatz: Mind. 700 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 2048 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 256 MB, 3D-Beschleuniger empfohlen
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

 
Bewertungen
 
 
ratingrating ratingratingrating


verfasst von Sabine W. am 26.07.2012 um 11:08
Ich habe das Spiel so weit durchgespielt und stehe jetzt bei "Folge den Feen". Und nun? Wie geht es weiter? Da es keine Lösung zu dem Spiel gibt, ist es schwierig. Man kann auch nicht erkennen, was die verschiedenen Farben der Feen zu bedeuten haben und es kommt auch bei jedem "Raum" die Meldung, dass hier nichts zu tun ist. LG Sammy 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Claudia S. am 03.08.2012 um 18:45
Ich finde das Spiel super. Habe zwar erst auch bei Feen festgehangen, aber man kommt dann doch weiter indem man einfach mal versucht. Man muss halt an verschiedenen Orten die Teile einsammeln, die man braucht. Zwar manchmal nicht ganz so einfach aber man findet alles und kann das Spiel auch durchspielen. Sowas verstehe ich unter einem Wimmelbild, wenn man nicht nur ein Bild hat wo man dann die in der Liste aufgeführten Sachen suchen muss. Grafik ist zwar recht einfach, aber daher manchmal auch schlecht die Sachen die man suchen muss schlecht zu erkennen. Aber alles in allem ein gut gelungenes Spiel. Hab mir das nicht angesehen und durchgelesen was die Zwischensequenzen angeht, man kommt ja auch so weiter :-) mehr anzeigen »
rating ratingratingratingrating


verfasst von Andrea B. am 26.07.2012 um 08:17
Habe mir dieses Spiel als Gratisspiel geben lassen.
Leider war es ein Fehler,denn dieses Spiel ist nicht den eines Wimmelbildspiels.
Würde es keinen empfehlen der ein anspruchsvoller Wimmelbild Spieler ist. 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Petra G. am 26.08.2012 um 18:17
Hallo, habe das Spiel fast durchgespielt. Mir gefällt es gut. Ich mag es, wenn ich suchen und tüfteln muß. Bei den Feen müsst ihr nur auf die helle Fee drücken und hören, welche Tonfolge gespielt wird. Dann müsst ihr herausfinden welche Farbe der anderen Feen die selben Töne haben und diese drücken, dann kommt ihr weiter. LG Petra 
ratingrating ratingratingrating


verfasst von Corinna K. am 01.09.2012 um 20:32
Zu dem Spiel fällt mir nicht viel ein. Wimmelbildeinsteiger haben schon mal schlechte Karten, denn es gibt praktisch keine wirkliche Einführung ins Spiel außer einer Fragezeicheneinblendung am Anfang. Das ewige Absuchen des Bildschirms mit der Maus, ob der Cursor vielleicht an irgendeiner Stelle zur Lupe wird, ist nervig. Wenn man dann bspw. 5 solcher Stellen gefunden hat, kann man davon ausgehen, dass von den gesuchten Objekten jeweils eines an genau diesen 5 Stellen zu finden ist. Ein versehentlich falsch aufgenommenes Inventarobjekt lässt sich nur durch Austausch gegen ein anderes oder wiederholtes Klicken wieder ablegen. Fazit: Grafisch gut, spieltechnisch schlecht umgesetzt. mehr anzeigen »
 

 
ad layer