Wimmelbild-Spiel: Die Abenteuer von Robinson Crusoe

Die Abenteuer von Robinson Crusoe

Originaltitel: Adventures of Robinson Crusoe

Wimmelbild

| Größe: 97.0 MB
| Virengeprüft durch

Schiffbruch in der Karibik!

Basierend auf dem weltberühmten Roman von Daniel Defoe erlebst du die Geschichte von Robinson Crusoe, der auf einer Karibikinsel gestrandet ist!

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
9,99 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

DIE ABENTEUER VON ROBINSON CRUSOE — Schiffbruch in der Karibik!

Basierend auf dem weltberühmten Roman von Daniel Defoe erlebst du die Geschichte von Robinson Crusoe, der auf einer Karibikinsel gestrandet ist. Hilf Robinson in diesem Wimmelbild-Abenteuer, die Insel zu erkunden, Kannibalen zu bekämpfen und ein neues Schiff zu bauen, um zurück nach Hause zu segeln!

DIE ABENTEUER VON ROBINSON CRUSOE — Erlebe den Schiffbruch des Robinson Crusoe an 36 großartigen Schauplätzen, die du im entspannten Modus oder im fordernden Überlebens-Modus spielen kannst!

Lösungshilfe   |   Tipps & Tricks  |   Spiele Forum  |   Weiterempfehlen
Systemvoraussetzungen
 
Für Die Abenteuer von Robinson Crusoe:
Betriebssystem: Windows XP/Vista
Prozessor: Mind. CPU 1000 MHz
Speicherplatz: Mind. 110 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 256 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB
DirectX: Ab v8.1
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

 
Bewertungen
 
 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Claudia K. am 20.05.2009 um 09:56
Die Abenteuer von Robinson Crusoe bringt Dich mit der Romangestalt von Daniel Defoe auf die kleine Insel, auf der Robsinson Crusoe vor fast 300 Jahren strandete. Zuerst allein, später dann mit seinem Wegbegleiter Friday, gilt sein ganzes Streben nicht nur dem Überlebenskampf, sondern auch dem Wunsch, wieder nach Hause zurückzukehren. Und so beginnt Dein Abenteuer zunächst mal auf dem Schiffswrack, wo es gilt, alles zu bergen, was noch zu gebrauchen ist.

Du hast die Wahl zwischen zwei Modi: Auf Zeit und Relaxed. Spielst Du auf Zeit, so hast Du für die ersten 6 Kapitel jeweils eine Stunde Zeit. Das hört sich viel an, da aber einige der Puzzle sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und auch die Suchszenen nicht immer so einfach sind, wie es auf den ersten Blick scheinen mag, können die 60 Minuten schnell schmelzen. Puzzle wegklicken kostet ebenfalls Zeit, genauso wie zu schnelles Klicken. Im Spiel auf Zeit bekommst Du pro Kapitel (!) 5 Hinweise. Geht Dir die Zeit aus, beginnst Du das Kapitel erneut. Zwar bekommst Du Deine Hinweise zurück, aber auch andere Objekte in den Suchszenen (auch in den Unterschieds-Leveln) und teilweise andere Puzzle.
Spielst Du ohne Zeitlimit erhältst Du pro Kapitel 10 Hinweise. Puzzle können nicht sofort weggeklickt werden, sondern Du musst ein wenig warten. Mir gefällt das, weil es einen Ansporn gibt, ein Puzzle auch dann zu versuchen, wenn man eigentlich nicht mag.

Und da wir gerade bei den Hinweisen sind: In fast jedem Level ist irgendwo eine Jahreszahl, ein Wort oder eine andere kleine Gravur versteckt. Findest Du diese, erhältst Du einen zusätzlichen Hinweis. Auch gefundene Hinweise verfallen, wenn Du ein neues Kapitel startest. Du kannst sie also bis zur Gänze ausschöpfen. Gefunden habe ich sie nicht alle. Zumal es auch nicht ganz gelungen ist, da es überall Gravuren, Worte gibt, die es sein könnten.

Jedes der 7 Kapitel ist in bis zu sechs verschiedene Level unterteilt. Oft beginnst Du ein Level mit einer Suchszene ala "Suche 8 Handfeuerwaffen". Im Anschluss folgt eine Suchszene mit Wortliste. Immer findest Du ein oder mehrere Wörte in blau geschrieben. Dies sind Objekte, die meist nicht ohne Vorarbeit zu finden sind. So musst Du erst nach einem Messer suchen, dass eine mit Seilen umwundene Schranktür befreien kann, bevor Du die in blaugeschriebene Weinflasche findest. Objekte, die Du für solche "Vorarbeiten" brauchst, sind nicht auf der Liste angegeben. Du musst Deine Kreativität walten lassen. Einen kleinen Hinweis gibt es aber immer. Klickst Du zum Beispiel den besagten Schrank an, so wird Robinson Dir sagen, dass es nützlich wäre, etwas zum durchschneiden zu finden. Nicht immer sind die entsprechenden Tips so deutlich, aber mit ein bisschen Überlegung lässt sich herausfinden, was man braucht. Alle Dinge wie Schränke, Türen, Fässer etc, die etwas verbergen, schimmern grünlich, so dass Du zumindest stets weisst, wo Du etwas suchen musst. Findest Du ein Objekt, dass Du für eine Aufgabe brauchst, wird es in Dein Inventar wandern. Alle Inventarobjekte benutzt Du in dem Level, in dem Du es findest, nichts wird mitgenommen in ein anderes Level.

Zwar sind die Objekte, die es zu suchen gilt, willkürlich, nicht aber die In-Level Puzzle. So wird jeder das Messer für den Schrank an der gleichen Stelle haben und eben diesen Schrank von den Seilen befreien müssen. Nur die darin verborgenen Gegenstände können von Spieler zu Spieler varieren.

Im weiteren Verlauf kommen dann auch immer wieder mal "Suche den Unterschied"-Szenen vor. Und die sind gar nicht mal so einfach. Dazu kommen diverse Puzzle, Pflanzen zum blühen bringen, Kristalle zum leuchten oder auch mal Milch in zwei Kannen verteilen. Die meisten Puzzle haben eine willkürliche Lösung, was natürlich den Wiederspielfaktor erheblich erhöht. In vielen Kapiteln hast du ein Startlevel, hast Du dieses geschafft, gehst Du von dort aus zu anderen Leveln weiter, die sich auch noch vertiefen können. In welcher Reihenfolge Du die einzelnen spielst, bleibt Dir überlassen. Es hat keinen Einfluss auf den Verlauf des Spieles.

Nach Beendigung eines Levels bekommst Du jeweils die Möglichkeit, an Deinem Schiff weiterzubauen. Du kannst dies aber auch einmal am Ende des Kapitels tun.

Es gibt zwei Level, die Du nicht spielen musst. Einmal sollst Du 10 Buchstaben, einmal 10 Zahlen finden. Für jeweils 5 bekommst Du einen zusätzlichen Hinweis. Du kannst diese beiden Level ganz ausser acht lassen, oder nach 3, 5 oder 7 gefundenen aufhören und später weitermachen oder auch nicht.

Es macht Spass zu spielen und auch wenn Du die grauen Zellen mal anstrengen musst, es sind keine unlösbaren Aufgaben, die Dir gestellt werden.

Die Geschichte wird Dir in handgemalten Bildern weitererzählt. Dort ist sie mehr oder weniger der Literaturvorlage angepasst. Die Grafiken sind ebenfalls gemalt und sehr schön, aber stellenweise etwas undeutlich und verschwommen, was es schwierig macht einige der zu suchenden Objekte zu finden. Gerade in den "Such den Unterschiedszenen" und den beiden Leveln für die Hinweise wirst Du auch mit viermal hingucken nicht immer sehen, was Du suchst.

Auch sind die Objektangaben nicht immer ganz eindeutig bzw. man sucht etwas und findet etwas anderes.Die deutsche Übersetzung hat dieses Problem ebenfalls. Was wieder mal zeigt - wer übersetzt scheint nicht zu spielen, sonst würde es auffallen. Allerdings kommt das nicht so häufig vor. Etwas unglücklicher ist da schon, dass nicht alle Puzzlebeschreibungen sehr klar sind. Gerade Spieler im Zeitspiel können wenn sie in Puzzlen Zeitstrafen bekommen, weil sie herumklicken müssen, um herauszufinden, was eigentlich erwartet wird.

Adventures of Robinson Crusoe ist, trotz der kleinen und manchmal frustierenden Minuspunkte eine grossartige Mischung von Puzzle und Wimmelbild. Dazu kommt der hohe Wiederspielfaktor, die schönen Grafiken und der angenehme Sound. Ein Spiel, dass nur wenig Wünsche offen lässt und dessen Download sowohl Freunde von Wimmelbild- und Rätselspielen als auch Anfänger sicherlich nicht bereuen werden.

Gamesetter mehr anzeigen »
ratingratingratingrating rating


verfasst von Lucyna S. am 22.05.2009 um 11:01
das spiel ist gut von der grafik her auch sehr gut nur vom schwierigkeitsgrad ist es sehr leicht aber trotzdem gut  
ratingratingratingrating rating


verfasst von E K. am 03.11.2009 um 06:52
Sehr schön gestaltetes abwechslungsreiches Spiel. Gelungenes Wimmelbildpspiel! An manchen Stellen etwas anspruchsvoller - bzw. braucht man Geduld zum probieren, das geht nur im entspannten Modus - nicht auf Zeit. An den Stellen wo Buchstaben oder Zahlen für Zusatz-Tips zu suchen sind schwierig - hab max. 8 von 10 entdeckt - obwohl ich in Wimmelbildspielen geübt bin. Zum Zeitumfang - wenn man alle Mini-Spiele gewissenhaft löst und nicht überspringt, kann man sich locker zwei Tage vergnügen. Es wird auch durchaus die Lust auf nochmal spielen geweckt .... Wimmelbildspiele sind immer irgendwie zu kurz .... aber das liegt wohl in der Natur dieser Spiele. Im Vergleich zu anderen Wimmelbildspielen finde ich es nicht zu kurz - generell schon. Noch eine kleine Kritik zum Schluss: die Übersetzung von manchen Bezeichnungen ist einfach falsch - dann muss man rumprobieren. Ein Fichtenzapfen ist keine Eistüte! Aber alles in allem ein schönes Wimmelbildspiel! mehr anzeigen »
ratingratingratingrating rating


verfasst von Christine M. am 21.05.2009 um 15:58
Klasse Spiel. Auch die Grafik gefällt mir. Ist aber ein wenig gewöhnungsbedüftig die Dinge zu finden, da alles etwas dunkel gehalten ist. Aber da man jede Menge Tips hat, ist auch jedes Level zu lösen. Auch hier kann man zwischendurch kleinere Rätsel lösen, was mir persönlich gut gefällt. Anfangs hatte ich auch hier ein paar Probleme mit Dingen die man zusammenbringen muss. Aber wenn man den Dreh erst einmal heraus hat, findet man sich zurecht.
Von mir nur 4 Sterne weil man vieles im Halbdunkel finden muss. mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Rainer B. am 20.05.2009 um 16:59
Mir gefällt das Spiel. Danke! 
rating ratingratingratingrating


verfasst von Frank H. am 26.02.2014 um 14:35
Bin über die immer wechselnde Liste im Spielekatalog des Game Center darauf aufmerksam geworden und habe die Testversion installiert. Noch bevor ich den ersten Gegenstand auch nur gesucht habe, war klar, das wird sofort wieder deinstalliert. Das ist ein Wimmelbildspiel und die Grafik erinnert an C64 Tage. Ok, es scheint von 2009 zu sein, wenn ich mir die Kommentare hier anschaue, aber auch 2009 war Standard VGA schon locker 15 Jahre überholt. Absolut nicht mehr zeitgemäß und somit eigentlich unspielbar. mehr anzeigen »
ratingrating ratingratingrating


verfasst von Petra A. am 21.01.2010 um 16:59
Schlechte Grafik, gute Rätsel 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Annegret G. am 24.05.2009 um 22:15
ein sehr gutes Spiel, gute Grafik und auch zwischendurch kleinere Rätsel. Man muß oft überlegen, wie es wohl weitergeht. Klasse gemacht.
 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Monika S. am 14.06.2009 um 16:08
eigendlich ein schönes spiel was aber zu schnell vorbei ist 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Manuela L. am 17.07.2009 um 00:35
Nichts für Blindgänger....;-) Sehr schönes spannendes Spiel mit einer tollen Grafik. Mir hat es sehr gut gefallen...*Mehr davon*;-)
Gruß Manuela 
 

 
ad layer