Solitaire-Spiel: Die Chroniken von Emerland - Solitaire

Die Chroniken von Emerland - Solitaire

Originaltitel: The Chronicles of Emerland - Solitaire

Solitaire

| Größe: 164.2 MB
| Virengeprüft durch

  • 240 spannende Solitaire-Rätsel
  • Eine spannende Fantasy-Geschichte
  • Trickreiche Herausforderungen und magische Artefakte
  • Räume alle Karten ab und gewinne Auszeichnungen für perfektes Spiel

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
16,95 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Die Chroniken von Emerland - Solitaire
Rette das Königreich Emerland vor dem Untergang!

Ein dunkler Schatten liegt über dem friedlichen Königreich Emerland! Der Schwarzmagier Seth droht, das Land im Chaos versinken zu lassen. Alle Hoffnung ruht nun auf dir, einem jungen Magieschüler, das Ende Emerlands abzuwenden. Mache dich auf den gefährlichen Weg, bestehe unzählige knifflige Prüfungen und finde treue Gefährten, die sich dir im Kampf gegen das Böse anschließen!

  • 240 spannende Solitaire-Rätsel
  • Eine spannende Fantasy-Geschichte
  • Trickreiche Herausforderungen und magische Artefakte
  • Räume alle Karten ab und gewinne Auszeichnungen für perfektes Spiel
Komplettlösung   |   Tipps & Tricks  |   Spiele Forum  |   Weiterempfehlen
Systemvoraussetzungen
 
Für Die Chroniken von Emerland - Solitaire:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7/8
Prozessor: Mind. CPU 1800 MHz
Speicherplatz: Mind. 200 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 512 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB, 3D-Beschleuniger empfohlen
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

 
Bewertungen
 
 
ratingratingratingrating rating

Kartenspiel mit Suchtpotential und herausforderndem Spielverlauf


verfasst von Claudia K. am 14.02.2013 um 12:20
Als junger Magieschüler bist du die einzige Hoffnung des Königreich Emerlandes - denn der böse Magier Seth möchte über das Land herrschen und droht, alles in Chaos und Dunkelheit zu versetzen. Mit Hilfe der magischen Karten musst du dir deinen Weg durch das Land suchen, immer behindert von Seth, der dir Hindernisse in den Weg legt. Aber du bist nicht allein. Während deiner Reise triffst auf vier Verbündete, die dir mit ihren Fähigkeiten beiseite stehen.

Gerade bei den Kartenspielen ist ja eine Geschichte in der Regel eben Nebensache. Und auch hier ist sie nicht übermäßig aufdringlich, aber in den Dialogen mit anderen Charakteren und den Übergängen zu neuen Gebieten erstaunlich gut erzählt. Wer sich dafür aber nicht interessiert, der kann Dialoge weiterklicken und Einspieler überspringen.

Die Regeln des Kartenspieles sind den meisten sicherlich bekannt. Teils verdeckt, teils aufgedeckt sind Karten in unterschiedlichen Anordnung verteilt, der Rest steht zum nachziehen zur Verfügung, eine Anfangskarte ist aufgedeckt. Dein Ziel ist es, das Kartenfeld komplett abzubauen, in dem du immer die nächsthöhere oder niedrigere Karte aus dem Spiel nimmst. Gibt es keine Karte mehr, ziehst du aus dem Restestapel so lange, bis du wieder eine passende Karte aufgedeckt hast. Im besten Falle ist das Spielfeld am Ende frei, alle Karten sind im aufgedeckten Stapel.

Insgesamt 250 Level stehen dir zur Verfügung, aufgeteilt in Kapitel mit 10er-Paketen. Jedes Spiel kann zum einem mit "Perfekt" abgeschlossen sein, du hast also alle Karten abgeräumt. Liegen am Ende noch 1-4 Karten auf dem Tisch, ist dies immer noch ausreichend, um am Ende des 10er-Paketes eine Bonuszahlug zu bekommen. Wenn fünf oder mehr Karten übrigbleiben, gilt das Level als verloren, du musst es aber nicht wiederholen. Die Höhe der Bonuszahlungen richtet sich nach den Levelabschlüssen, fünf oder mehr verlorene Level bedeuten: Keine Bonusmünzen am Ende des 10er-Paketes. Die einzelnen Level kannst du nur dann wiederholen, wenn du zum Ende des Einzellevels die Schaltfläche "Erneut" anklickst. Vertust du dich da, wirst du das Kapitel erst komplett beenden müssen, bevor du (unter Verlust aller vorherigen Ergebnisse) dein Resultat durch das erneute spielen des gesamten 10-er Paketes verbessern kannst. Das ist grundsätzlich schon unschön, in einem anspruchsvollen Spiel wie Die Chroniken von Emerland - Solitaire aber besonders. Denn es ist keine Ausnahme, ein einzelnes Level zwanzig- und mehrmal zu spielen. Denn jedes Mal, wenn du ein Level neu beginnst, werden die Karten neu gemischt, ein "Lerneffekt" ist also nicht möglich. Hast du eine verlorene Runde aus Versehen "weiter" geklickt, dann kann bei Spielern, die gern die 1000 Bonusmünzen hätten (oder brauchen), schon mal Frustration aufkommen.

Mit Beenden eines Levels erhältst du auch Erfahrungspunkte und die sorgen dafür, dass du auf den Karten manchmal Boni findest, Münzen oder Ansicht von verdeckten Karten oder gar zusätzliche Karten für deinen Restestapel. Mit den erspielten Münzen kannst du im Laden einkaufen - Wildcards zum Beispiel, die du jederzeit im Spiel einsetzen kannst und gerade am Ende oft über Sieg oder Niederlage entscheiden können. Manchmal findest du auch im Spiel selbst Wildcards, mehr als sechs aber kannst du nicht "auf der Hand" haben. Außerdem gibt es mächtige Amulette zu kaufen, die geben dauerhafte Hilfen, wie zum Beispiel mehr Karten im Stapel, mehr Bonikarten oder höhere Münzbeträge. Nichts davon ist "günstig", aber immerhin - diese Amulette bleiben dir auch dann, wenn du ein verlorenes früheres Kapitel erneut spielst und erhöhen so deine Chance auf das perfekte Level.

Ebenfalls hilfreich sind deine Begleiter, jeder der vier hat eine besondere Eigenschaft. So wird zum Beispiel einer die Karte deines Ablegestapel verändern, ein anderer entfernt eine beliebige, aufgedeckte Karte vom Stapel. Die Begleiter müssen aufgeladen werden, jedem wurde eine Spielkartenfarbe zugeordnet, sobald die Karte auf den Ablegestapel gelegt wird, zählt dies als Aufladung für den jeweiligen Helfer. Doch bevor diese dich auch auf deiner Reise begleiten, wirst du zwischen einzelnen Kapiteln Aufgaben erledigen müssen. Wimmelbildszenen erwarten dich, mal mit einer "Finde x Stück von y", mal eine Umrisssuche oder auch die Suche nach sich verändernden Gegenständen. Das ist eine nette Abwechslung, grafisch gut gemacht, auch wenn einige Teile extrem klein sind.

Schöne Hintergrundbilder, die immer auf den jeweiligen Ort abgestimmt sind, begleiten dich durch das Spiel. Und was bei vielen anderen Vertretern dieses Genres ein nettes, aber recht anspruchsloses Vergnügen für die "fünf Minuten zwischendurch" ist, das wird bei Die Chroniken von Emerland - Solitaire zu einem herausfordernden Suchtpotential. Das liegt natürlich in der Hauptsache an den Anordnungen der Karten, die es manchmal nicht so einfach machen, alle passenden Karten auf den erste Blick zu sehen. Als Ansporn gibt es die Bonusreihe. Schaffst du es, fünf oder gar mehr Karten hinteinander wegzuspielen? Dann gibt es wichtige Bonuspunkte, die zu den Erfahrenswerten gezählt werden und so zu Boni führen.

Manche Level sind frustrierend - wenn nur vier Ausgangskarten zur Verfügung stehen und von deinem Stapel nur drei Karten überhaupt zum Spiel passen, wenn du immer und immer wieder von vorn beginnen musst, weil du es nicht schaffst, weniger als fünf Karten am Ende übrig zu behalten, das nervt ab und an. Das einzelne Level nicht zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden können, sondern immer nur das 10er-Kapitel, das ist ein absolutes No-Go.

Aber von den beiden Minuspunkten abgesehen ist Die Chroniken von Emerland - Solitaire ein Spiel, dass auch die Skeptiker unter den Kartenspielern überzeugen kann. Es hat absolutes Suchtpotential und so mancher hat sich damit schon eine Nacht um die Ohren geschlagen, ohne zu merken, dass der Morgen schon lange angebrochen ist. Grafisch hübsch mit ansprechender Geschichte und viel spielerischer Herausforderung macht es einfach Spaß. Wirst du Seth am Ende besiegen?

Gamesetter.com mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Per S. am 19.03.2013 um 10:39
Großartiges Spiel. Kann gar nicht mehr aufhören... 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Claus G. am 23.02.2013 um 12:42
Danke!! Ein ausgezeichnetes Spiel, von dem man nur schlecht wieder loskommt!!
Wunderschöne Grafik, ein Böser Zauberer , schöne Wuimmelbider machen das Ganze zu einem großartigen Spielspaß für jede Altersgruppe.
Schöner wäre gewesen , wenn man ein Level aus Vesehen mit "weiterspielen" angeklickt hat, trotzdem wiederholen könnte, um ein "Perfekt"
zu erreichen.
Ich freue mich schon auf ein weiteres Spiel dieses Genres! mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Cornelia Z. am 29.04.2013 um 20:19
Ich bin total süchtig nach diesem Spiel. 
ratingratingratingratingrating


verfasst von Gabi K. am 14.02.2013 um 18:08
Also dieses Spiel ist ganz schlimm...ich kann gar nicht mehr aufhören. Die Probestunde habe ich in Einem durch gespielt, danach freischalten lassen und jetzt bin ich ganz verrückt darauf. Das ist mal was ganz anderes. Über jedes "perfekt" freue ich mich riesig. Klappt es mal nicht mit dem Abräumen, habe ich aus Ehrgeiz immer wiederholt und höchstens 3 übrige Karten akzeptiert. So hat man stundenlangen Spielspaß, es wird nicht langweilig, weil auch eine kleine Geschichte erzählt wird und man Gegenstände suchen muß. Einfach toll gemacht! Danke mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Max M. am 11.07.2014 um 09:20
Die Chroniken von Emerland ist das originellste Solitärspiel, das ich kenne und überhaupt ein rundum gelungenes Spiel, wie es wohl nur alle paar Jahre entwickelt wird. Es ist liebevoll gestaltet und wunderbar animiert. Die Stimmen, Klänge und Geräusche sind Balsam für die Ohren. Was das Spiel außerdem bereichert und angenehm macht, sind die zahlreichen Hinweise und ausgeklügelten Hilfen: die versteckten Boni, die sehr zu Hand gehenden Wildcards, die geheimnisvollen Amulette, die sympathischen Begleiter und die ultimative Zug-zurück-Option. Manche Hilfsmittel verbergen sich unter verdeckten Karten, manche kommen mit der Zeit hinzu und manche lassen sich mit den erspielten Münzen kaufen. Man trifft auch auf Hindernisse wie eingemauerte, umrankte, eingefrorene, versunkene und sogar brennende Karten. Aber jede neue gute oder böse Überraschung wird kurz und bündig mit eingeblendeten Hinweistafeln erklärt und lässt sich auch hinterher noch jederzeit in dem "Buch" nachschlagen. Obwohl ich schon seit gut 2 Jahrzehnten alle möglichen Geschicklichkeits- und Logikspiele ausprobiere, habe ich noch nie ein so bezauberndes wie ausgefeiltes, eben durch und durch stimmiges Spiel gefunden. Ein Lob auf Emerland - ein magisches Spiel, das mich schon seit über einem Jahr in seinen Bann gezogen hat. Ich spiele es fast jeden Tag mindestens ein Mal, einfach zum Entspannen. Kleiner Tipp: Mit der Zug-zurück-Option lassen sich die Wildcards mehrfach verwenden, wobei die Jokerkarte natürlich Gold wert ist ;-) mehr anzeigen »