Klick-Management-Spiel: Fix-It-up: Die schrägen Achtziger

Fix-It-up: Die schrägen Achtziger

Originaltitel: Fix-it-up 80's - Meet Kate's Parents

Entwickler: World-LooM

Klick-Management

| Größe: 143.7 MB
| Virengeprüft durch

  • 45 begeisternde Level und 8 Endlos-Level als Bonus
  • Meistere vielfältige Herausforderungen restauriere eine echte alte 80s-Bar
  • Spiele entspannt den witzigen Story-Modus oder fordere die Uhr heraus
  • Geh mit Kate auf eine spannende Weltreise in Fix-It-up: World Tour

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
16,95 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Fix-It-up: Die schrägen Achtziger
Ein irrwitziger Roadtrip in die Vergangenheit!

Endlich ein Wiedersehen mit Kate, der charmanten Autobastlerin! Freu dich auf abgefahrene Klick-Management-Action, lass dich in die charmanten 80er entführen und erlebe die romantische Geschichte von Kates Eltern!

  • 45 begeisternde Level und 8 Endlos-Level als Bonus
  • Meistere vielfältige Herausforderungen restauriere eine echte alte 80s-Bar
  • Spiele entspannt den witzigen Story-Modus oder fordere die Uhr heraus
  • Geh mit Kate auf eine spannende Weltreise in Fix-It-up: World Tour
Systemvoraussetzungen
 
Für Fix-It-up: Die schrägen Achtziger:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
Prozessor: Mind. CPU 1000 MHz
Speicherplatz: Mind. 160 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 512 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

Bewertungen
 
 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Claudia K. am 18.07.2011 um 13:54
Im dritten Teil der Fix-it-Up Serie lernst du Kate's Eltern kennen und erfährst, wie alles mit dem Familiengeschäft begann.

Vom Spielablauf bewegt sich Fix-it-up: Die schrägen Achtziger nahe an den Vorgängern. Du kaufst Autos, reparierst, lackierst und polierst sie, verkaufst sie anschließend mit Gewinn. Im Verlauf der 45 Level, verteilt auf 8 Kapitel, reist du durch das Land und entdeckst, dass Leute mehr möchten als nur ein Auto das läuft und kannst die Wagen dann auch tunen und zu einem Kabriolet aufwerten.

Zusätzliche Arbeiter und Ersatzteile musst du regelmäßig kaufen, Facharbeiter werden direkt am jeweiligen Gebäude ausgebildet. Letztere sorgen dafür, dass die Arbeit schneller erledigt wird. Nicht schneller wird der Einkauf von Ersatzteilen - bis die da sind, wirst du dir einen Wolf warten. Für Abwechslung sorgen Ideen von Mary oder anderen, und so kommen Sonderaktionen in manchen Leveln vor. Du baust Jachten oder Autos zu Zügen um, du bekommst Verträge, um Polizei Autos zu waschen oder Eiswagen zu lackieren.

Strategie ist nur sehr begrenzt möglich; du hast keinen Einfluss auf die Autos die kommen, allerdings auf den jeweiligen Ablauf des Level. Da aber immer wieder mal Ziele während des Level ergänzt werden, kann eine anfängliche Strategie sich ins Negative auswirken. Und so bleibt nichts anderes übrig, als das Level neu zu beginnen, möchte man eine Gold- oder Silberzeit haben. Gold- und Silberzeit geben dir Münzen, die du zum Ausbau eines kleinen Diner benutzten kannst, die Bronzezeit lässt dich das Level im eigenen Tempo beenden, aber es gibt keine Münzen dafür.

Fix-it-up: Die schrägen Achtziger ist ein Spiel, dass durchaus Spaß macht, aber es strotzt nur so von kleinen Unzulänglichkeiten, Flüchtigkeitsfehlern, übersehenen Details. Sei es nun, dass in manchem Leveln die Anzeige, ob ein Auto günstig oder nicht gekauft werden kann, nicht funktioniert oder das "Coolness-System" entweder nicht funktioniert oder nicht nachzuvollziehen ist, dass Erklärungen streckenweise nicht ausreichen oder nicht vorhanden sind, das Gesicht eines Käufers nicht mehr verschwindet oder die Texte von Mary ständig eine Werkstatt überdecken, nichts davon macht das Spiel unspielbar, in der Menge gesehen aber hinterlässt es den Eindruck, dass die Entwickler World Loom (haben Aerie gemacht) nicht wirklich aus ihren Spielen und den Kritiken lernen. Sie lernen nicht einmal dann, wenn sie es in einem Spiel besser machen, sondern schaffen es, die gleichen Fehler und Unzulänglichkeiten in jedes neue Spiel wieder reinzubringen.

Schade.

Fix-it-up: Die schrägen Achtziger ist für Leute, die das nicht stört, ein gutes Spiel, dass immer anspruchsvoller im Erreichen der Ziele wird. Jedes Level ist anders, die Musik klasse und passend, die Grafiken hübsch und auch die Details an den einzelnen Autotypen sind schön. Wer also sagt: "Flüchtigkeitsfehler interessieren mich nicht", der ist mit diesem Spiel auf jeden Fall gut beraten.

Gamesetter.com mehr anzeigen »
ratingratingratingrating rating


verfasst von Angelika J. am 22.09.2011 um 09:51
In gewisser Weise schließe ich mich im Punkt Kleinigkeiten an. Es ist wirklich schade, dass da nicht darauf geachtet wurde. Es beeinträchtigt zwar nicht das Spielen, aber nervt schon ein wenig, wenn z.B. der Verkäufer nicht verschwindet. Trotzdem finde ich das Spiel super, da mir alleine schon die Musik und die verrückt gestalteten Personen gefallen. Bin eben ein Kind der Achziger. Von der Aufgabenstellung muss man schon sehen, dass man sie gelöst bekommt, da diese meiner Meinung nach, nicht immer auf die schnelle gelöst werden können. Doch das finde ich gut, da man länger vom Spiel was hat. mehr anzeigen »
 

 

Kommentare zum Spiel
ad layer