Klick-Management-Spiel: Die Spur des Drachen

Die Spur des Drachen

Originaltitel: Dragon Crossroads

Entwickler: Alawar

Klick-Management

| Größe: 152.1 MB
| Virengeprüft durch

  • Stundenlanger Spielspaß in 55 herausfordernden Klick-Management-Levels
  • Variabler Schwierigkeitsgrad: Löse jeden Level in Gold-, Silber- oder Bronzezeit
  • Rasante Action, die dich wieder und wieder begeistern wird
  • Ein tolles Abenteuer im Stil von Ein Yankee unter Rittern 2

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
16,95 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Die Spur des Drachen
Seit Ewigkeiten beschützte ein mächtiger Drache das Königreich vor allen Gefahren. Doch nun hat ein böser Magier den Drachen außer Gefecht gesetzt - und das Königreich ist seinen finsteren Spießgesellen hilflos ausgeliefert! Nur du kannst den Bewohnern noch helfen! Vertreibe die Räuber, baue die Dörfer wieder auf und befreie den edlen Drachen aus der Gefangenschaft!

  • Stundenlanger Spielspaß in 55 herausfordernden Klick-Management-Levels
  • Variabler Schwierigkeitsgrad: Löse jeden Level in Gold-, Silber- oder Bronzezeit
  • Rasante Action, die dich wieder und wieder begeistern wird
  • Ein tolles Abenteuer im Stil von Ein Yankee unter Rittern 2
Systemvoraussetzungen
 
Für Die Spur des Drachen:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7/8
Prozessor: Mind. CPU 2000 MHz
Speicherplatz: Mind. 600 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 512 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB, 3D-Beschleuniger empfohlen
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

Bewertungen
 
 
ratingratingrating ratingrating

Zeitmangement, dass für (fast) jeden etwas zu bieten hat!


verfasst von Claudia K. am 22.02.2013 um 16:52
Die Geschichte ist kurz und schmerzlos. Ein Drachenei wurde entführt und du musst es finden, denn sonst wird das Königreich dem Böse auf immer verfallen. Achja, und eine Prinzessin muss so nebenbei auch noch gerettet werden.

Zeitmanagement ist seit Royal Envoy und Ritter Arthur so richtig in. Nachfolger müssen besser, anspruchsvoller, schwieriger sein, als die Vorgänger. Das ist durchaus richtig gedacht. Wer viel spielt, braucht "Frischfleisch". Aber wie das oft so ist, gerade Neueinsteiger oder "Nur-zur-Abwechslung-Spieler" bleiben bei den Weiterentwicklungen beliebter Spielabläufe meist auf der Strecke. Um so erfrischender, dass mit "Die Spur des Drachen" ein Spiel auf den Markt gekommen ist, dass genau das Gegenteil macht.

Zu Beginn eines jeden Levels hast du einen oder zwei Arbeiter zur Verfügung, sowie ein bis drei Ziele, die es zu erreichen gibt. Als Gebäude gibt es eine Farm, von der die Nahrung kommt, Steinbruch, Sägewerk und natürlich Häuser, die Steuern in Form von Gold zahlen. Hindernisse müssen aus dem Weg geräumt, Straßen und Brücken repariert werden, nur kommt man ans Ziel. Banditen, wilde Tiere oder blaue Trolle müssen von Soldaten besiegt werden. Nicht immer muss alles repariert werden, es reicht, wenn die eigentlichen Ziele erreicht sind. Grafisch ist das Spiel bunt ohne kitschig zu sein, die einzelnen Gegenden sehen sich zwar sehr ähnlich, aber sind trotzdem nett anzusehen. Und damit es nicht allzu eintönig wird, sind an drei Stellen kleine Labyrinth-Level eingefügt.

Drei unterschiedliche Zeitlimits gibt es, so dass im Grunde jeder in ganz eigenem Tempo spielen kann. Und als zusätzliches Schmankerl klauen zwar grüne Trolle zu Beginn von vielen Leveln Zeit, bleiben aber stehen, lassen sich anklicken und so bekommt man die Zeit zurück. Großzügig ist auch in den meisten Fällen das Gold-Zeitlimit. Anfänger werden nur wenig Probleme haben dies zu erreichen und damit auch auf der Karte überwiegend Goldpunkte zu sehen. Auf der anderen Seite: Für Vielspieler sind die meisten Level vorbei, bevor man sich überhaupt so recht eingefunden hat. Mehr als 2-3 Minuten dauern die wenigsten der insgesamt 55 Level.

Doch das Nette an "Die Spur des Drachen" ist, dass auch Vielspieler, die eine Herausforderung suchen, hier fündig werden können: Die Trolle nicht anklicken, die Kisten mit zusätzlicher Zeit nicht öffnen, immer das ganze Gebiet aufräumen und reparieren. Wer das komplett in Gold schaffen möchte, der wird so manches Mal die "Neustart-Funktion" nutzen müssen. Ein Spiel für alle, das seinen Schwerpunkt auf "Nichtvielspieler" legt, dem Vielspieler mit Kreativität aber auch Anreize bietet; das mag nicht hervorragend sein, ist aber definitiv gut gemacht!

Gamesetter.com mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Spiele S. am 13.03.2013 um 10:54
"Die Spur des Drachen ist ein wirklich rundum gelungenes Spiel für zwischendurch." - das ist unsere Meinung von Spielesnacks.de dazu. Kurzum: ein tolles Spiel! 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Eva Maria W. am 18.03.2013 um 14:06
Ein nettes Spiel,doch leider in ein paar Stunden alle Levels in Gold durchgespielt 
ratingrating ratingratingrating


verfasst von Anja L. am 20.05.2013 um 12:42
Die Geschichte und die Grafik sind nett. Die ersten Level fangen gut an und versprechen mehr Spielvergnügen.
Aber darauf wartet man dann vergebens.
Die Level unterscheiden sich nicht wesentlich und man hat dieses Spiel ruckzuck durchgespielt.
Im Vergleich zu anderen Klick-Managmement-Spielen kann ich diesem Spiel leider nur zwei Sterne geben. 
ratingrating ratingratingrating


verfasst von Daniela M. am 26.02.2013 um 11:41
Ganz nett gemacht, aber nicht wirklich eine Herausforderung. Man erspielt in allen Leveln mühelos Gold, wenn man mit dem Spielprinzip bereits von Ritter Arthur oder Royal Envoy vertraut ist.
Für Einsteiger interessant, wer die anderen Spiele kennt, lässt wohl besser die Finger weg. Ich fand es frustrierend einfach. 
rating ratingratingratingrating


verfasst von Denise L. am 04.03.2013 um 10:09
Furchtbar....
Dieses stehts und ständige geklicke bevor irgentwas passiert, Furchtbar und nervig. Erst dacht ich es liegt am laden vom Spiel, deshalb hab ich es von einer anderen Plattform auch mal geladen , und da genau das selbe Problem. Besserungsfähig! 
rating ratingratingratingrating


verfasst von Ursula O. am 02.03.2013 um 14:41
das Spiel ist sein Geld nicht Wert. Einfach nur "klicken", keinerlei Schwierigkeitsgrade. Schade! 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Elisabeth R. am 25.02.2013 um 18:42
Das Spiel ist so ähnlich wie Ritter Arthur.
Leider sind die Aufgaben der einzelnen Level schnell erledigt und man hat alles schnell durchgespielt. Leider kann man nicht "leicht" oder "schwer" einstellen. Eigentlich sehr schade, eine kurze Spielfreude.
 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Marie B. am 23.02.2013 um 12:37
Das Spiel funktioniert nach altbewährtem Muster, ist aber meiner Meinung nach langweilig, die Musik ist immer dieselbe und nervt sehr schnell. Die Texte werden viel zu schnell ausgeblendet und klauen am Anfang jedes Levels auch noch Zeit, wenn man versucht sie zu lesen. Vielleicht habe ich das Spiel ja falsch eingestellt, aber nach Royal envoy ist dieses Spiel ein absoluter Rückschritt in puncto Grafik und Story. mehr anzeigen »
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Walburga S. am 02.03.2013 um 15:07
Wirklich ganz nettes Spiel. Allerdings nur etwas für einen verregneten Nachmittag. Dann ist man durch. Zu wenig für so viel Geld. 
 

 

Kommentare zum Spiel
ad layer