Klick-Management-Spiel: Der Stamm der Azteken: Neues Land

Der Stamm der Azteken: Neues Land

Originaltitel: Aztec Tribe: New Land

Klick-Management

| Größe: 72.7 MB
| Virengeprüft durch

  • Rasanter Klick-Management-Spaß in dutzenden überwältigenden Urwald-Leveln
  • Errichte jedem der knuffigen Azteken sein eigenes Gebäude
  • Spiele ganz entspannt oder stelle dich dem herausfordernden Zeit-Modus
  • Der Nachfolger des Top-Hits Der Stamm der Azteken

Als Freispiel einlösen
Hol dir jetzt deine Vorteilskarte und erhalte sofort bis zu 15 Freispiele!
Gratis downloaden
Lade dir das Spiel jetzt herunter und
teste es 60 Minuten lang kostenlos!
In den Warenkorb
16,95 € für die Vollversion
5,89 € mit der Vorteilskarte

Detaillierte Beschreibung

Das Spiel: Der Stamm der Azteken: Neues Land — Nie war die Welt der Azteken lustiger!

Einst vertrieben furchtbare Naturkatastrophen die Azteken. Doch nun ist es an der Zeit, dass sie in ihre Heimat zurückkehren. Hilf den Azteken, Dörfer und Städte aufzubauen, um ihr Zuhause zurückzuerobern.

  • Rasanter Klick-Management-Spaß in dutzenden überwältigenden Urwald-Leveln
  • Errichte jedem der knuffigen Azteken sein eigenes Gebäude
  • Spiele ganz entspannt oder stelle dich dem herausfordernden Zeit-Modus
  • Der Nachfolger des Top-Hits Der Stamm der Azteken
Komplettlösung   |   Tipps & Tricks  |   Spiele Forum  |   Weiterempfehlen
Systemvoraussetzungen
 
Für Der Stamm der Azteken: Neues Land:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
Prozessor: Mind. CPU 1000 MHz
Speicherplatz: Mind. 80 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 512 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

 
Bewertungen
 
 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Claudia K. am 31.03.2011 um 12:30
Wir erinnern uns: Vor einiger Zeit haben wir einem Stamm der Azteken geholfen, sich wieder eine sicher Unterkunft zu erschaffen, nachdem Feinde ihnen in der alten Umgebung schwer zugesetzt haben. Nun ist es die Natur selber, die das kleine Völkchen bedroht. Ein Vulkan steht kurz vor dem Ausbruch, Späher wurden ausgeschickt und waren erfolgreich. Und wieder ist es an dir, den kleinen Gesellen nicht nur standesgemäße Häuser sondern auch alles Gebäude zu bauen, die sie benötigen, um sicher und glücklich zu leben.

Das Spielprinzip hat sich nicht geändert. Klicke ein Gebäude an, rufe einen Arbeiter und er wird das Gebäude bauen und anschließend dort arbeiten. So produzierst du Holz, Gold, Eisen und Nahrung. Ein Häuptling und Altäre sorgen dafür, dass die Produktion reichlich ist, durch Aufwertungen kannst du mehr Arbeiter einsetzen, die dann für höhere Produktionsraten sorgen. Ein Jäger kümmert sich um wilde Tiere, die gleichzeitig auch noch zur Nahrungskette gehören, ein Soldat dagegen hält die Feinde ab, deine Produkte zu stehlen.

Dein Basisziel ist immer die Produktion von Rohstoffen, denn die brauchst du für den Bau weiterer Gebäude und für Reparaturen, für Aufwertungen der immer größeren Häuser, für den Bau der Altäre und Wahrzeichen. Dazu gibt es natürlich das jeweilige Level-Ziel, dass aus drei Gruppen besteht. Und hier fängt die Änderung an.

Ein Manko des ersten Spieles war es, dass man nach jeder erreichten Medallie das Level beenden konnte. Es gab kein Zeitlimit und kaum Anreiz, das Spiel über die Bronze oder Silbermedallie heraus zu spielen, zumal das Goldziel sich fast ausschließlich im Sammeln von Rohstoffen erschöpfte. Zwar ist Letzteres über weite Strecken des Spieles hier auch nicht anders, allerdings musst du jedes Level bis zum Ende spielen.

Bronze, Silber und Gold haben jeweils unterschiedliche Zielvorgaben. Oft bauen sie aufeinander auf, es kann aber auch sein, dass ein Goldziel voraussetzt, dass du Silberziele wieder "zunichte" machst. Du wählst zu Beginn ob du mit oder ohne Zeitlimit spielen möchtest. Spielst du ohne, wirst du, egal wie lang du brauchst um alle Goldziele zu erreichen, das Level komplett mit allen Zielen durchspielen. Die Karte wird immer eine Goldmünze anzeigen. Spielst du gegen die Zeit, läuft am unteren Bildschirmrand eine Zeitleiste mit. Du wirst ebenfalls alle Ziele erreichen müssen, auf der Karte aber siehst du nur die Münze, dessen Ziele du innerhalb des Zeitzieles erreicht hast.

Und während das erste Spiel für "Kenner" dieser Spieart "Zeitmanagement/Strategie/Aufbau" eher als entspannend aber sicher nicht als anspruchsvoll durchging, hat Merry Pen Games hier nun in die exakte Gegenrichtung geschlagen. Von den 35 Level sind im Zeitmodus etwas über die Hälfte gut (wenn auch nicht immer einfach) in der Goldzeit zu schaffen, einige nur mit vielen Versuchen und Glück, aber es gibt auch welche, da erscheint es fast unmöglich. Ein Wechsel zwischen den Modi ist nach der Wahl nicht mehr möglich, wer sich entscheidet, dann doch lieber ohne Zeitvorgabe zu spielen, muss ein neues Profil anlegen und von vorn beginnen.

Visuell hat sich absolut nichts geändert. Allerdings gibt es nun einen Brunnen mit dem Du Wassernot und Feuer bekämpfen kannst und der Blitzableiter ist eine technische Innovation, die die von Gewittern geplagte Umgebung davor schützt, ständig kaputte Gebäude zu haben. Sofern du den Blitzableiter schnell genug baust und aufwertest.

Der Stamm der Azeteken: Neues Land ist anspruchsvoller geworden durch das Zeitlimit. Anspruchsvoll bis hin zur Frustration. Es ist für Tüftler, die Geduldigen, die bis zu 20x ein Level neu beginnen um doch noch die winzige Änderung zu finden, die das Level zu Gold führt. Aber da das Zeitlimit nicht zwingend ist, ist es immer noch oder wieder ein Spiel für Anfänger. Für all die, die gemütlich und ohne Zeitdruck Ziele erfüllen möchten. Und wer am Ende nicht genug hat, kann sich im Endlos-Modus endlos mit den niedlichen Kerlchen amüsieren. Ohne Ziel- oder Zeitvorgabe, einfach nur spielen.

Niedliche, hübsche Grafiken, die unterschiedlichen Modi und ein grundsätzlich absolut nicht hektisches Spiel geben dir entspanntes 3,5 Sterne Zeitmanagement-Spiel, manchmal frustrierend aber doch unterhaltsam. Es hat keine echten Tiefs, aber auch keine Hochs; es ist nicht die Krone dieser Spielart, aber doch eines der wenigen Spiele, das für alle Spieler, vom Anfänger bis zum Experten, geeignet ist.

Gamesetter mehr anzeigen »
ratingratingratingrating rating


verfasst von Gaby (Webworky) R. am 04.04.2011 um 10:41
Ein liebenswertes Spiel, die amüsante Fortsetzung eines meiner Lieblingsspiele - allerdings hat es nicht den Charme wie seine Erstausgabe, dazu wird es an manchen Stellen einfach zu hektisch, um die gesteckten Ziele zu erreichen: daher auch nicht die volle Sternanzahl.

Aber trotzdem macht es Spaß, den kleinen Männchen bei ihren großen Plänen zu helfen - Häuser, Gärten, Minen, Tempel und Sägewerke bauen, Bären verhauen, um sie in die Nahrungskette einzugliedern, den Händler einladen, um nicht selbst erzielbare Rohstoffe zu erhandeln: das bekannte Prinzip mit neuen Funktionen und Ideen.

Alles in allem ein gelungener Spaß! mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Iris B. am 07.04.2011 um 23:56
Ein sehr nett gemachtes Spiel mit hohem Suchtfaktor. Jedem, der Spiele wie "Ritter Arthur" oder "Der Gesandte des Königs" mag, wird auch dieses Spiel mögen.  
 

 
ad layer ad layer ad layer ad layer ad layer