Nur 1,99€ Klick-Management-Spiel: Aquapolis

Aquapolis

Originaltitel: Aquapolis

Klick-Management

| Größe: 71.5 MB
| Virengeprüft durch

Bau dir deine Traumstadt auf dem Meeresgrund!

Unter dem Meer werden Wohnträume Wirklichkeit! Baue und renoviere deine Häuser, um sie gewinnbringend zu verkaufen. Entdecke die spannende Unterwasserwelt!

 
 

Günstiger ist keiner. Garantiert!

Findest du dieses Spiel bei einem anderen Anbieter zu einem niedrigeren Standardpreis, erstatten wir dir die Preisdifferenz. Unsere Teilnahmebedingungen findest du hier.

Als Freispiel einlösen
Dieses Spiel ist leider nicht als
Freispiel erhältlich.
In den Warenkorb
1,99 € für die Vollversion

Detaillierte Beschreibung

Aquapolis — Bau dir deine Traumstadt auf dem Meeresgrund!

Unter dem Meer werden Wohnträume Wirklichkeit! In “Aquapolis” entsteht dein eigenes kleines Atlantis! Viele fleißige Haie stehen dir zur Seite, um zu bauen und zu renovieren was das Zeug hält. Denn nur die schönsten Häuser erzielen auch einen guten Preis auf dem Unterwasser-Immobilienmarkt!

Aquapolis — Tauche ein in die bunte Unterwasserwelt und lass dich von 35 spannenden Leveln mitreißen!

Lösungshilfe   |   Tipps & Tricks  |   Spiele Forum  |   Weiterempfehlen
Systemvoraussetzungen
 
Für Aquapolis:
Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
Prozessor: Mind. CPU 1000 MHz
Speicherplatz: Mind. 75 MB
Arbeitsspeicher: Mind. 512 MB
Videospeicher: Grafikkarte mit mind. 32 MB
DirectX: Ab v9.0
Internet Explorer: Ab v.7.0
Sonstiges: Soundkarte

 
Bewertungen
 
 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Claudia K. am 07.12.2009 um 10:31
Tja, da stehst du nun, die Sauerstoffflasche tapfer umkrallt.... und wirst zum neuen Architekten von Aquapolis ernannt. 7 Orte hat diese wunderschöne Unterwasser-Welt und alle brauchen dringend deine Hilfe. Da müssen Wohngebiete ausgebaut, Gärten angelegt, die Wirtschaft- und die Industrie angekurbelt werden und du wirst derjenige sein, der dies alles erledigt. Nicht ganz allein natürlich. Denn die Arbeitshaie sind zwar nicht immer die schnellsten, aber erstaunlich willig und arbeitssam. Und lässt du sie erst mal an Fressorgien teilnehmen, dann werden sie so richtig fix und bauen dir deinen Stadtteil in Nullkommanix auf.

Vom Prinzip her ist Aquapolis eine Kopie der Build-a-lot Serie, aber auch wenn ich zu Beginn skeptisch war: Vast Games hat sich was einfallen lassen und uns ein sehr gelungenes Spiel präsentiert.

In jedem Level wird dir der Verwalter des jeweiligen Gebietes zu Beginn mitteilen, was er so alles erwartet. Eine bestimmte Anzahl Häuser zum Beispiel, Gärten oder auch Geschäfte und Industriezweige. Dir steht eine bestimmte Anzahl von Arbeitshaien zur Verfügung, die du, hast du genug Muscheln, das Zahlungsmittel in Aquapolis, aufstocken kannst. Ebenso hast du Material, gebaut wird hier übrigens mit Korallen. Solche Materialien haben ihren Vorteil, denn neben dem eigentlich Einkauf, kannst (und musst) du dir oft mit Hilfe deiner Gärten ein regelmässiges Materialeinkommen schaffen.

Klickst du eines der Grundstücke an musst du ihm zuerst eine Nutzung als Wohn-, Garten-, Gewerbe- oder Industriegebiet zuweisen. Anschließend kannst du dann das gewünschte Gebäude anklicken und die Haie bauen es auf. Gebäude können nicht nur bis zu drei mal renoviert werden und damit die Mieteinnahmen erhöhen, nein, im Verlauf des Spieles gibt es dann auch noch zusätzlich Wasserfilter und Unratzäune, die gebaut werden können und so den Mietwerte der verschiedenen Häusertypen erhöhen. Ob nun Muschel- oder Krebshütte, das Schildkrötenhaus oder auch das Fisch-Schloss, alle Häuser sind niedlich gemacht und da sie auch innerhalb ihrer Kategorie in verschiedenen Farben kommen, ist dein Bildschirm niemals von eintönigen Reihenhäuschen bevölkert.

Ein wichtiger Faktor spielt der Sauberkeitsindex. Filter, Zäune und verschiedene Gärten verbessern natürlich die Sauberkeit, aber Filterzentren, Austernfarmen oder Schule haben negative Einflüsse. Und so wird der Sauberkeitsindex häufig ganz oben auf deiner Ziele-Liste stehen.

Vorgegeben ist jeweils eine bestimmte Zeit - schaffst du es innerhalb dieses Zeitrahmens bekommst du einen goldene Anstecknadel. Schaffst du alle Level innerhalb eines Gebietes in Goldzeit, erhältst du den Schlüssel zu diesem Gebiet und kannst nach Abschluss über das Hauptmenü dort noch ein Bonuslevel spielen. Schaffst du es nicht, oder spielst du lieber mit deinem eigenen Tempo, so macht das nichts (ausser, dass es keine Bonuslevel gibt), denn du kannst dir Zeit lassen so viel du brauchst.

Das Zuweisen der Grundstücke zu einem bestimmten Bautyp erschien mir anfänglich sehr lästig und unnütz. Aber im Laufe des Spieles wurde ich da eines besseren belehrt. Denn je umfangreicher die Ziele wurden, desto angenehmer war es, ein Grundstück schon mal klassifizieren zu können ohne gleich bauen zu müssen. Da oft die richtige Anordnung über errreichen und nicht erreichen der Ziele bestimmt, ist das eine großartige Idee, die hilft, den Überblick nicht zu verlieren.

Häuser und Grundstücke können natürlich auch ge- und verkauft werden. Beim Verkauf hast du die Möglichkeit zwischen "unter Wert", "Marktwert" und "über Wert" zu entscheiden. Wie lange es dauert, bis der Verkauf dann durchgeht, hängt von deiner Wahl ab. Je mehr Korallen du verlangst, desto länger dauert es. Beim Kauf kannst du den geforderten Preis bezahlen, den Preis drücken oder ganz wenig zahlen. Sind mehrere Häuser gleichzeitig auf dem Markt, klappt das oft und du kannst viele Korallen sparen. Allerdings kommen diese Aspekte nur in der ersten Hälfte des Spieles zum tragen - später bleibt dir nicht genügend Zeit, um lange zu verhandeln und die klügste Entscheidung ist, sofort zu bezahlen oder sofort zu verkaufen.

Ein nettes Extra: Ab und an kommt ein dunkelblauer Hai durchs Bild geschwommen. Er ist auf der Suche nach neuen Freunden - klickst du ihn an, glaubt er, DU willst sein Freund sein ;) - aber du verleibst ihm nur deiner Arbeitsbrigade ein. Naja, vielleicht werden aus Kollegen ja Freunde?

Überhaupt lahmt Aquapolis in der ersten 8-10 Level ein wenig - die Ziele sind einfach und oft in der Hälfte der vorgegebenen Gold-Zeit zu erreichen. Wer sich aber die Mühe macht, darüber hinaus zu spielen, der wird ein spannendes Spiel finden, dessen Ziele machbar sind, wenn auch manchmal erst in den letzten Sekunden. Es gab ein paar Level, wo ich fest überzeugt war: Das geht doch gar nicht! Aber nach einem umdenken, eine geänderte Strategie, das nutzen anderer Gebäude.... ging es plötzlich doch. Ein echtes Erfolgserlebnis.

Insgesamt erwarten dich 35 Level und 7 Bonuslevel in einer liebevoll gezeichneten Unterwasserwelt. Und da die Ziele bis zu 15 Minuten ausgelegt sind (und du, willst du Gold erreichen, so manches Level 3 und 4 mal spielen wirst) hat es eine angenehme Spielzeit und wie immer bei solchen Spielen auch einen hohen Wiederspielfaktor.

Aquapolis macht Spass und wenn es auch ein Klon-Spiel ist, so ist es doch eines, dass sich abhebt von der Masse und mit der Vorab-Zuweisung dem Bauspiel ein neues und interessantes Element hinzugefügt hat. Die Grafiken sind hübsch und es ist schön anzusehen, wie die Haie durchs Wasser wedeln. Und da viele Level Strategiemöglichkeiten eröffnen und nicht immer nur eine Lösung die richtige ist, hat es seine 4 Sterne verdient.

Gamesetter mehr anzeigen »
ratingratingratingratingrating


verfasst von Nicole S. am 06.03.2010 um 23:29
Build-a-lot unter Wasser. Macht genauso viel Spass. 
ratingratingratingrating rating


verfasst von Beatrice H. am 24.12.2009 um 17:18
das spiel ist ein sehr schönes spiel. ich habe es sehr gern gespielt. grafik und sound sind auch sehr gut gemacht. also ihr spielsüchtigen das spiel ist auf jedenfall empfehlenswert :-))
 
ratingratingratingrating rating


verfasst von J. L. am 24.02.2011 um 09:02
Schulnoten: Spielaufbau 1, Grafik 2, Spielidee 2, Musik 4 -, Suchtfaktor 2

Rahmenhandlung: Man erbaue Städte für Wasserbewohner.
Prinzip: Klick-M., kaum Aufbau-Strategie

Niedlich gemachtes Spiel, das genauso funktioniert wie die build-a-lot-Serie:
Bauen und bestimmte Werte erreichen, v.a. viel Geld scheffeln. Das ist es im Grunde.
Der Schwierigkeitsgrad ist bei Aquapolis allerdings deutlich einfacher.

In Anbetracht der recht geringen Datenmenge finde ich die Grafik gut gelungen.
Musik und Sounds habe ich als Zumutung empfunden, das hört sich an wie eine Kreuzung aus Daddel-Automat und einem Rechner der ersten Generation. Die Musik lässt sich (Den Göttern sei Dank!) abschalten. Ohne Sounds spielt es sich weniger komfortabel.

Fazit: Für gewiefte Klick-Managementisten ist Aquapolis vermutlich keine große Herausforderung. Anfängern und Spielern, die nicht ständig ihre Grenzen testen müssen, dürfte dieses Spiel aber sicher Freude machen.
Mir gefällt es. mehr anzeigen »
ratingratingratingrating rating


verfasst von Regina S. am 31.12.2009 um 16:11
Wenn man den Kniff raus hat kann die höchste Stufe immr erreicht werden. Ist also nicht ganz so schwer wie andere Gebäude-Bau-Spiele. 
ratingratingrating ratingrating


verfasst von Petra G. am 24.12.2010 um 20:52
ich finde das Spiel gut gewesen den man, kann dort viel Aufbauen 
 

 
ad layer